Cannabis-Legalisierung: Hier darf in München ab Montag gekifft werden

München - Ab Ostermontag ist der Cannabis-Konsum auch in München legal. Es gelten jedoch Einschränkungen im öffentlichen Raum.

Die Karte zeigt mit roten Kreisen die verbotenen Kiffer-Zonen.
Die Karte zeigt mit roten Kreisen die verbotenen Kiffer-Zonen.  © 123rf/cendeced; bubatzkarte.de (Montage)

In Schulen, Sportstätten und in Sichtweite davon ist kiffen verboten - konkret in 100 Metern Luftlinie um den Eingang.

Die interaktive "Bubatz-Karte" zeigt mit roten Kreisen an, in welchen Zonen Ihr Euch keinen Joint anstecken solltet.

Innerhalb des Mittleren Rings und besonders in der Innenstadt sind legale Kiffer-Zonen rar. Im Nymphenburger Schlosspark, im Westpark und in Teilen des Englischen Gartens sieht es da schon deutlich besser aus. Auch entlang der Isar finden Cannabis-Liebhaber viele legale Buff-Bereiche.

Horoskop heute: Tageshoroskop kostenlos für den 19.7.2024
Tageshoroskop Horoskop heute: Tageshoroskop kostenlos für den 19.7.2024

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (57, CSU), der die Cannabis-Legalisierung strikt ablehnt, hatte angekündigt, dass Polizei und Kreisverwaltungsbehörden den Konsum in der Öffentlichkeit streng überwachen werden.

Sogar eine zentrale Kontrolleinheit beim Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit soll eingerichtet werden, die den Cannabis-Anbau strikt und engmaschig kontrollieren soll.

Titelfoto: 123rf/cendeced; bubatzkarte.de (Montage)

Mehr zum Thema Cannabis-Legalisierung: