Montagsdemo in Leipzig: Linker Protest setzt sich für buntes Möckern ein

Leipzig - Aus dem Zentrum der Messestadt sind die rechten Gruppierungen mit ihren Montagsdemos zum Glück mittlerweile verschwunden, stattdessen versuchen sie nun jedoch, in den Randbezirken Fuß zu fassen. Nachdem bereits mehrere Anläufe in Möckern auf Gegenprotest gestoßen waren, hat nun "Leipzig nimmt Platz" zusammen mit der Initiative Buntes Möckern zu einer Demo aufgerufen, um zu zeigen: Der Stadtteil bleibt bunt und vielfältig.

Im Leipziger Stadtteil Möckern wird am heutigen Montag erneut demonstriert. (Archivbild)
Im Leipziger Stadtteil Möckern wird am heutigen Montag erneut demonstriert. (Archivbild)  © EHL Media

Start der Demo am heutigen Montag soll um 18 Uhr sein. Treffpunkt: Der Möckernsche Markt.

Dort hatten sich in den vergangenen Monaten immer wieder Mitglieder und Unterstützer der als rechtsorientiert geltenden Gruppe "Wir für Möckern, Leipzig und unser Land" zusammengefunden und unter anderem gegen die Ampel-Regierung protestiert. Das Aktionsnetzwerk "Leipzig nimmt Platz" sowie die Initiative hatten sich dem immer wieder entgegengestellt.

Mit der nun geplanten Demo wolle man sich erneut für ein weltoffenes und buntes Möckern einsetzen und gleichzeitig den Versuch der rechten Raumnahme verhindern.

Hunderte demonstrieren gegen Auslieferung von Maja T.
Demonstrationen Hunderte demonstrieren gegen Auslieferung von Maja T.

"Wir stellen uns überall in Leipzig gemeinsam mit den Anwohnern gegen Menschenfeindlichkeit jeder Art", erklärte Irena Rudolph-Kokot vom Aktionsnetzwerk "Leipzig nimmt Platz". "Der Versuch rechter Akteure, die Montage in Leipzig zu vereinnahmen, wird immer wieder scheitern."

Ob auch "Wir für Möckern..." wieder auf die Straße geht, war zunächst unklar. Der Twitteraccount der Gruppierung wurde inzwischen gelöscht.

Titelfoto: EHL Media

Mehr zum Thema Demonstrationen: