Ekel-Fund am Flughafen: Zoll entdeckt fragwürdige Delikatesse im Gepäck

München - Zollbeamte haben am Flughafen München im Gepäck einer Reisenden eine ganz besondere Spezialität entdeckt und sichergestellt.

Eine der beiden sichergestellten Antilopen.
Eine der beiden sichergestellten Antilopen.  © Hauptzollamt München

Bei der Röntgenkontrolle der Koffer einer Frau aus Ghana wurden die Beamten stutzig. Daraufhin öffneten sie das Gepäck und fanden darin zwei Antilopen.

Nach Angaben der Frau würden die Tiere als Delikatesse gelten.

"Wir erleben zwar immer wieder, dass Reisende nicht einfuhrfähige Lebensmittel aus dem Ausland mitbringen wollen. Aber so ein Aufgriff ist schon etwas Außergewöhnliches", so Thomas Meister, Sprecher des Hauptzollamts München.

Igitt: Frau isst ihren Burger halb auf, dann macht sie eine ekelhafte Entdeckung
Ekel News Igitt: Frau isst ihren Burger halb auf, dann macht sie eine ekelhafte Entdeckung

Antilopen stehen zwar nicht unter Artenschutz, die Einfuhr ist aus tierseuchenrechtlicher Regelungen trotzdem untersagt. Das Fleisch wurde daher sichergestellt und anschließend vernichtet.

Immer wieder macht der Zoll am Münchner Flughafen kuriose Funde. Im Frühjahr entdeckten Beamte im Gepäck eines Reisenden eine ganz besondere Suppenbeilage.

Titelfoto: Hauptzollamt München

Mehr zum Thema Ekel News: