Polizei stoppt Gammelfleisch-Transport auf A24

Gudow - Ekelfund auf der A24 im Kreis Herzogtum Lauenburg (Schleswig-Holstein)!

Das Gammelfleisch musste sofort entsorgt werden.
Das Gammelfleisch musste sofort entsorgt werden.  © Polizeidirektion Ratzeburg

Wie die Polizei erst am Montag mitteilte, stoppten Beamten am Freitag gegen 8.45 Uhr einen Transporter auf dem Rastplatz Gudow. Der VW Crafter mit Schweriner Kennzeichen war in Fahrtrichtung Berlin unterwegs.

Bei der Kontrolle entdeckten die Polizisten auf der Ladefläche diverse Lebensmittel. Darunter waren verschiedene Fleisch- und Wurstwaren sowie Joghurt.

Sie fanden aber auch unverarbeitetes Fleisch, das nicht geschlossen verpackt war. Dazu kommt, dass es sich bei dem Transporter nicht um ein Kühlfahrzeug gehandelt hat. Es ist daher für den Transport von Lebensmitteln ungeeignet.

Ekel-Fund: Krabbler nistet sich in Genitalien ein!
Ekel News Ekel-Fund: Krabbler nistet sich in Genitalien ein!

Die Polizei zog Lebensmittelkontrolleure des Kreises hinzu. Diese stellten laut Mitteilung fest, dass die Kühlketten einzelner Produkte unterbrochen und die vorgeschriebenen Kühltemperaturen überschritten waren. Daher wurde die sofortige Vernichtung der kühlpflichtigen Lebensmittel angeordnet.

Der Transporter war nicht für den Lebensmitteltransport geeignet.
Der Transporter war nicht für den Lebensmitteltransport geeignet.  © Polizeidirektion Ratzeburg

Gegen den Fahrer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Mindestens 1000 Euro Bußgeld kommen auf ihn zu. Außerdem wurde die Weiterfahrt des Transporters verboten, da ein Steuerverstoß vorlag.

Titelfoto: Polizeidirektion Ratzeburg

Mehr zum Thema Ekel News: