TV-Koch tischt "Eichhörnchen-Risotto" im Frühstücks-Fernsehen auf: Zuschauer reagieren empört

London - Aufregung im britischen Frühstücksfernsehen! Ein bekannter Fernsehkoch servierte im Live-TV Eichhörnchen-Risotto. Jeder durfte mal probieren, doch nicht jedem mundete das.

Hier kochte Phil Vickery (61) für Charles, als er noch kein König war, und seine Gemahlin Camilla. Im Hintergrund: Das Moderatoren-Duo Phillip Shoffield (60) und Holly Willoughby (42). (Archivbild 2018)
Hier kochte Phil Vickery (61) für Charles, als er noch kein König war, und seine Gemahlin Camilla. Im Hintergrund: Das Moderatoren-Duo Phillip Shoffield (60) und Holly Willoughby (42). (Archivbild 2018)  © GEOFF PUGH / POOL / AFP

Den Engländern sagt man zwar eine "sehr eigensinnige" kulinarische Tradition nach, doch was TV-Koch Phil Vickery (61) am Donnerstagmorgen in der Show "This Morning" auftischte, sorgte auch auf der Insel für reichlich Unbehagen.

Im beliebten Frühstücks-TV-Format gab es Eichhörnchen-Risotto. "Ich habe das Eichhörnchen eigens dafür pochiert", erklärte TV-Koch Vickery und tischte den erstaunten Moderatoren und Gästen sogleich eine Schüssel Nagetier-Reis auf. Falls das nicht munde, könne er alternativ auch "Buttermilch-Eichhörnchen" anbieten.

Moderator Phillip Shoffield (60) und ein weiterer Talkgast probierten. "Ein bisschen zäh" stellten beide fest. "Wenn ich es nicht wüsste, würde ich nicht wissen, was es ist", so Shoffield. Sein Gast schwankt: Er betont den "Schweinefleisch-Geschmack". Es könnte aber auch Hase sein, vermutete er.

Zur Hochzeit: Trauzeuge macht bizarres Ekel-Geschenk - "Ich wünschte, das wäre ein Scherz"
Ekel News Zur Hochzeit: Trauzeuge macht bizarres Ekel-Geschenk - "Ich wünschte, das wäre ein Scherz"

Co-Moderatorin Holly Willoughby (42) hakte beim TV-Koch nach: "Wo hast du das her?", wollte sie wissen. "Kann man das im Internet kaufen?"- Vickery bejahte. Ihre Antwort: "Ich hasse dich!"

Video: Eichhörnchen-Risotto im britischen Frühstücksfernsehen

Eichhörnchen-Spezialitäten: Expertin rät zum Verzehr

Ein Grauhörnchen untersucht einen Rucksack.
Ein Grauhörnchen untersucht einen Rucksack.  © giedriius/123rf

Hintergrund der problematischen Aktion: Großbritannien wird nach Angaben von Talkgast Kerrie Hosegood von aus Amerika eingeschleppten Grauhörnchen "überrannt". Schon in wenigen Jahren könnten die einheimischen roten Eichhörnchen ausgestorben sein. Um die drohende Eichhörnchen-Apokalypse abzuwenden, gelte es deswegen jetzt zu handeln, betonte die Eichhörnchen-Aktivistin.

Hosegood empfiehlt Grauhörnchen zu Essen, statt "grundlos" zu töten. Die Tiere seien überdies eine hervorragende Protein-Quelle, erklärt die Expertin.

Damit trifft sie bei ihren Landsleuten einen Nerv. Manche sprechen gar von einem Trend. Selbst die Zeitung Daily Mail geht mit der Zeit und bietet auf ihren Seiten allerhand kuriose Rezeptideen rund um das Thema an: von "Eichhörnchen Lasagne" bis hin zu "Brat-Eichhörnchen an Aprikosen-Salat".

Ekel-Fund: Krabbler nistet sich in Genitalien ein!
Ekel News Ekel-Fund: Krabbler nistet sich in Genitalien ein!

Wie die Zeitung zudem berichtet, bieten britische Restaurants und Supermärkte schon seit 2009 Eichhörnchen-Spezialitäten an.

Essen aus Eichhörnchen? - Twitter User haben ganz klare Meinung

Risotto: cremiger Reis, in Brühe gegart. Ganz klassisch mit einem Schuss Wein, Zwiebeln und Pilzen. Manche Köche geben noch Eichhörnchen dazu. (Symbolbild)
Risotto: cremiger Reis, in Brühe gegart. Ganz klassisch mit einem Schuss Wein, Zwiebeln und Pilzen. Manche Köche geben noch Eichhörnchen dazu. (Symbolbild)  © nesavinov/123RF

Viele TV-Zuschauer reagierten indes empört und bekundeten ihren Unmut auf Twitter. "Unmenschlich", "Grausam", es werde "fröhlich über die Ausmerzung von Eichhörnchen diskutiert", beklagten aufgebrachte Internetnutzer in der Kommentarspalte.

Ein Twitter-Nutzer bringt die Problematik auf den Punkt: "Ich finde es ekelhaft, dass bei 'This Morning' im Fernsehen über den Verzehr von Grauhörnchen gelacht und gescherzt wird. Es sind doch wilde Tiere und die sollten nicht für Fleisch getötet werden? Sehr grausam und unmenschlich."

Einige sollen den Sender gar aufgefordert haben, Konsequenzen zu ziehen und die Show abzusetzen.

Immer wieder kommt es im beliebten TV-Format "This Morning", das Wochentags auf dem Sender iTV ausgestrahlt wird, zu Kontroversen. So durfte erst im vergangenen Jahr eine Frau merkwürdige Kunstwerke aus ausgestopften Mäusen einer größeren Öffentlichkeit präsentieren.

Besonders die "Yoga-Maus", die "Stripper-Maus" und "Amy Winemaus" erzürnten damals sehr viele Fernsehzuschauer.

Titelfoto: Montage: GEOFF PUGH / POOL / AFP, giedriius/123rf,

Mehr zum Thema Ekel News: