Pralle Grüße aus dem POol: Deutsches Busenwunder lässt Männerherzen höher schlagen

Frankfurt am Main - Der Sommer ist zu Ende, doch bei diesem Anblick wünscht sich so manch einer sicherlich einen Sprung ins kühle Nass. Vor allem bei dieser Gesellschaft! Doch wer ist die pralle Popo-Pocahontas?

Die Fotomontage zeigt zwei schlüpfrige Fotos aus dem Instagram-Profil des deutschen Busenwunders Yvonne Bar (26).
Die Fotomontage zeigt zwei schlüpfrige Fotos aus dem Instagram-Profil des deutschen Busenwunders Yvonne Bar (26).  © Montage: Instagram/yvonne_bar_

Ein lasziv zur Seite geneigter Kopf, schwarze Wallemähne und ein Weinchen in der Hand. So präsentiert sich das deutsche Busenwunder Yvonne Bar (26) in einem ihrer aktuellsten Posts auf Instagram

Doch was dem Betrachter wohl weitaus eher ins Auge fallen dürfte, ist ihr Outfit, welches sie für den nächtlichen Badespaß ausgewählt hat. Nun ja, wenn man das pinkfarbene Netz-Oberteil samt für das Auge kaum zu erkennenden String denn überhaupt mit Outfit titulieren darf.

Fakt ist, dass vor allem ihr Höschen ihren ziemlich voluminösen Hintern perfekt in Szene setzt und nur wenig Spielraum für Fantasien offen lässt. Doch um ihren über 1,1 Millionen Follower auf der sozialen Bildplattform nochmal so richtig einzuheizen, setzt die 26-Jährige aus Frankfurt sogar noch einen drauf.

Mit der Bildunterschrift "Would you wanna join me?", also "Würdest du mir Gesellschaft leisten wollen?", bringt sie wohl die meisten ihrer Fans mal so richtig um den Verstand. Doch wer nun denkt, dass lediglich Männer in den Kommentaren auf diese offensive - aber zugegebenermaßen effektive - Art der Selbstdarstellung  anspringen, der täuscht sich.

Denn beim Scrollen durch die schriftlichen Reaktionen auf den popo-lastigen Schnappschuss finden sich auch durchaus weibliche Kommentatorinnen, die einer Plantsch-Runde mit Yvonne wohl nicht abgeneigt wären.

Yvonne Bar aus Frankfurt wird aufgrund ihrer Kurven auch als deutsche Kim Kardashian bezeichnet

Damit, dass Yvonnes Kurven keinesfalls gottgegeben, sondern einer Reihe von Schönheits-Operationen entsprungen sind, geht die 26-Jährige offen um. Eigenen Aussagen zufolge habe sie bereits rund 30.000 Euro in die Optimierung ihres Körpers investiert. Das Geld hierfür verdient sie unter anderem über die Bezahl-Plattform OnlyFans, auf der sie kostenpflichtig noch deutlich explizitere Inhalte anbietet (TAG24 berichtete).

Doch all der Körperkult hat neben finanziellen Vor- auch emotionale Nachteile. Denn wie Yvonne selbst sagt, seien unter anderem ihre Brüste schuld daran, dass sie noch immer keinen festen Lebenspartner gefunden habe.

Titelfoto: Montage: Instagram/yvonne_bar_

Mehr zum Thema Erotik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0