Große Überraschung vorm ESC: Ikke Hüftgold gewinnt TikTok-Voting!

Köln - Die (große) Mehrheit will ihn - und sie kriegt ihn! Partysänger Matthias Distel (46) alias Ikke Hüftgold hat den letzten freien Platz im Vorentscheid zum Eurovision Song Contest (ESC) 2023 ergattert.

Matthias Distel (46) alias Ikke Hüftgold nimmt am ESC-Vorentscheid "Unser Lied für Liverpool" teil.
Matthias Distel (46) alias Ikke Hüftgold nimmt am ESC-Vorentscheid "Unser Lied für Liverpool" teil.  © NDR/Marc Bremer

Im noch ausstehenden TikTok-Voting setzte sich der Ballermann-Star mit überraschend vielen 52 Prozent gegen seine Konkurrenten durch. Zuvor galt in der Online-Community eigentlich die Nu-Metal-Band From Fall To Spring mit ihrem Song "Draw The Line" als Favorit, holte aber nur 28 Prozent der Stimmen.

Außerdem waren auch JONA ("10/10", 14 Prozent), Betül ("Heaven", 3 Prozent), Mitchy & André Katawazi, NASHUP ("Summertime", 2 Prozent) sowie Leslie Clio ("Free Again", 1 Prozent) im Rennen, konnten die TikTok-User aber nicht ausreichend auf ihre Seite ziehen.

Hüftgold, der 2020 einem breiten Publikum auch als Teilnehmer von "Promi Big Brother" (SAT.1) bekannt wurde, wird somit am 3. März (22.20 Uhr/ARD) im Vorentscheid "Unser Lied für Liverpool" antreten.

Horoskop heute: Tageshoroskop kostenlos für den 18.4.2024
Tageshoroskop Horoskop heute: Tageshoroskop kostenlos für den 18.4.2024

Hierfür waren vom Norddeutschen Rundfunk (NDR) schon folgende Acts vorab ausgewählt worden:

  • Lord of the Lost - "Blood & Glitter"
  • Patty Gurdy - "Melodies Of Hope"
  • Frida Gold - "Alle Frauen in mir sind müde"
  • Will Church - "Hold On"
  • TRONG - "Dare To Be Different"
  • Lonely Spring - "Misfit"
  • Anica Russo - "Once Upon A Dream"
  • René Miller - "Concrete Heart"

ESC 2023 - Unser Lied für Liverpool: Musikvideo zu Ikke Hüftgold mit "Lied mit gutem Text"

Schnelldurchlauf aller Songs bei "Unser Lied für Liverpool" zum ESC 2023

Das Finale des Eurovision Song Contests 2023 findet am 13. Mai in Liverpool statt, die Halbfinals am 9. und 11. Mai. Deutschland ist neben Gastgeber Großbritannien, Frankreich, Italien und Spanien als einer der fünf großen Geldgeber sicher fürs Finale qualifiziert.

Den ESC 2022 hatte zwar die Ukraine (Kalush Orchestra - "Stefania") gewonnen, wegen des russischen Angriffskriegs wurde die Austragung aber ans zweitplatzierte Vereinigte Königreich übergeben.

Titelfoto: NDR/Marc Bremer

Mehr zum Thema Eurovision Song Contest 2024 (ESC):