Dresden: Keine Eurowings-Flüge nach Stuttgart und Köln/Bonn

Dresden - Fix in einem Ritt vom Dresden Airport nach Köln/Bonn oder Stuttgart fliegen? Daraus wird nix. Bei Eurowings bleibt es dabei, dass Linienflüge zum Flughafen "Konrad Adenauer" oder ins Ländle vorerst nicht mehr stattfinden.

Eurowings hebt nicht mehr ab. Von Dresden werden vorerst keine Linienflüge mehr nach Köln/Bonn oder Stuttgart angeboten.
Eurowings hebt nicht mehr ab. Von Dresden werden vorerst keine Linienflüge mehr nach Köln/Bonn oder Stuttgart angeboten.  © Federico Gambarini/dpa

Beide Flugverbindungen werden aufgrund des geringen Passagier-Interesses ausgesetzt.

"Wir prüfen unsere Strecken regelmäßig auf ihre Wirtschaftlichkeit – aufgrund aktuell geringerer Nachfrage auf den Strecken von Dresden nach Stuttgart und von Dresden nach Köln/Bonn können wir diese Verbindungen derzeit leider nicht anbieten", teilte die Fluggesellschaft auf Anfrage von TAG24 mit.

Dass es keine Direktverbindung mehr nach Köln/Bonn gibt, ist länger schon bekannt. Bereits vor einigen Monaten wurde die Flugroute ausgesetzt, was auch mit Corona-Folgen wie einem Mitarbeiter-Defizit in der gesamten Luftfahrtbranche sowie einem geringeren Reise-Interesse begründet wurde.

Eurowings: Eurowings-Streik: Mehr als 70 Flüge in Hamburg gestrichen!
Eurowings Eurowings-Streik: Mehr als 70 Flüge in Hamburg gestrichen!

Eurowings hatte in Aussicht gestellt, dass sich - mit Beginn des Winterfahrplans zum 30. Oktober - wieder Flugzeuge von Dresden gen Stuttgart in die Lüfte begeben könnten.

Jetzt steht jedoch fest, dass auch von Dresden nicht mehr in die Landeshauptstadt Baden-Württembergs direkt geflogen wird.

Eurowings fliegt 11 Mal pro Woche: Linienflüge von Dresden nach Düsseldorf bleiben bestehen

Von Dresdner Flughafen besteht die Möglichkeit, direkt nach Düsseldorf zu fliegen.
Von Dresdner Flughafen besteht die Möglichkeit, direkt nach Düsseldorf zu fliegen.  © Steffen Füssel

Doch weil sich für Eurowings das Abheben nicht lohnt, wird die Verbindung momentan nicht angeboten. Immerhin gibt es einen Hoffnungsschimmer, dass Direktflüge in beide deutschen Regionen in Zukunft wieder möglich werden.

"Sobald wir feststellen, dass die Nachfrage auf diesen Strecken wieder steigt und die Wirtschaftlichkeit wieder gegeben ist, nehmen wir sie sofort wieder auf", heißt es vonseiten Eurowings.

Außerdem gibt es für Rheinland-Reisende eine Flugalternative. Bis zu 11 Mal pro Woche steuert Eurowings den Flughafen Düsseldorf in Nordrhein-Westfalen an.

Titelfoto: Federico Gambarini/dpa

Mehr zum Thema Eurowings: