Inferno auf A4 bei Dresden: Milchlaster in Vollbrand!

Hermsdorf bei Dresden - Inferno auf der A4! Am Samstagabend geriet ein Milchlaster bei Dresden in Vollbrand. Die Polizei geht von einem technischen Defekt aus. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Der Milchlaster wurde von den Flammen verschlungen.
Der Milchlaster wurde von den Flammen verschlungen.  © xcitepress/rico loeb

Eine 44-Jährige war mit einem Milchlaster auf der A4 in Richtung Görlitz unterwegs. Gegen 20 Uhr bemerkte die Truckerin kurz vor der Anschlussstelle Hermsdorf dichten Rauch aus dem Motorraum.

Sofort hielt die Fahrerin den Laster an, informierte die Feuerwehr, versuchte noch zu löschen.

Doch vergeblich: Innerhalb von Minuten wurde die MAN-Zugmaschine von den Flammen verschlungen.

Brand-Serie im Harz bricht nicht ab! Weitere Kleinwagen angezündet
Feuerwehreinsätze Brand-Serie im Harz bricht nicht ab! Weitere Kleinwagen angezündet

Die Truckerin konnte sich vor den Flammen indes noch rechtzeitig retten: Sie blieb unverletzt.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand der Lkw bereits in Vollbrand. Die Flammen waren weithin sichtbar, thronten bedrohlich über der Autobahn.

Sofort machten sich die Feuerwehrleute an die Löscharbeiten. Die Polizei sicherte derweil die Brandstelle ab.

Die Feuerwehr war auf der A4 bei Dresden gefordert.
Die Feuerwehr war auf der A4 bei Dresden gefordert.  © xcitepress/rico loeb

Sperrung der A4 bei Dresden für mehrere Stunden

Die Autobahn musste in Richtung Görlitz für die Dauer der Löscharbeiten gesperrt werden.
Die Autobahn musste in Richtung Görlitz für die Dauer der Löscharbeiten gesperrt werden.  © xcitepress/rico loeb

Für die Dauer des Einsatzes kam es auf der A4 zu erheblichen Verkehrseinschränkungen und Stau.

Wurden zunächst beide Fahrbahnen in Richtung Görlitz gesperrt, konnte gegen 21.35 Uhr die Sperrung teilweise wieder aufgehoben werden.

Ab 0.50 Uhr in der Nacht war dann wieder freie Fahrt auf der Autobahn.

Brand zerstört Haus im Norden: Feuerwehr stundenlang im Einsatz
Feuerwehreinsätze Brand zerstört Haus im Norden: Feuerwehr stundenlang im Einsatz

Auf TAG24-Nachfrage hieß es von der Polizei, dass man von einem technischen Defekt ausgehe. Zur Höhe des Sachschadens liegen derzeit noch keine Informationen vor.

Titelfoto: xcitepress/rico loeb

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: