Mehrfamilienhaus in Stuttgart steht in Flammen: Feuerwehr im Großeinsatz

Stuttgart-Süd - Schlimmer Brand in Stuttgart!

Rund 30 Bewohner konnten sich aus dem Mehrfamilienhaus in Sicherheit bringen, 12 von ihnen mussten von der Feuerwehr gerettet werden.
Rund 30 Bewohner konnten sich aus dem Mehrfamilienhaus in Sicherheit bringen, 12 von ihnen mussten von der Feuerwehr gerettet werden.  © 7aktuell.de | Simon Adomat

Wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums TAG24 telefonisch mitteilte, ist am Samstagmorgen gegen 7.30 Uhr ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus in der Liststraße (Stuttgart-Süd) ausgebrochen.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand gehe man davon aus, dass der Brand in einer Wohnung des 2. Obergeschosses entstand. Möglicherweise sei ein Nachtspeicherofen dafür verantwortlich gewesen.

Die rund 30 Bewohner, die sich zu dem Zeitpunkt im Haus befanden, konnten das Gebäude allesamt verlassen. 12 von ihnen mussten von der Feuerwehr teils über eine Drehleiter gerettet werden, so der Polizeisprecher.

Von Verletzten sei aktuell nichts bekannt. Eine Person kam jedoch ins Krankenhaus, da sie möglicherweise Rauchgase eingeatmet hatte.

Die Feuerwehr hat den Brand größtenteils gelöscht, ist jedoch noch vor Ort im Einsatz, um mögliche Glutnester zu kontrollieren.

Update, 11.14 Uhr: Drei Wohnungen vorübergehend nicht bewohnbar

Wie die Polizei jetzt mitteilte, wurde eine 41-jährige Bewohnerin von Brandgeruch wach und stellte Flammen im Bereich eines Nachtspeicherofens fest. Die genaue Brandursache muss aber noch ermittelt werden. Der Wohnungsinhaber wurde mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus verbracht.

Der Sachschaden kann noch nicht genau beziffert werden, dürfte aber mindestens 200.000 Euro betragen. Nach
derzeitigem Sachstand sind drei Wohnungen zumindest vorübergehend nicht bewohnbar.

Titelfoto: 7aktuell.de | Simon Adomat

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0