Zerstört! Hunderttausende Euro Schaden bei Brand eines Netto-Markts

Quedlinburg - Beim Brand eines Netto-Supermarktes im Landkreis Harz (Sachsen-Anhalt) sind am frühen Donnerstagmorgen Hunderttausende Euro Schaden entstanden.

Der Netto-Supermarkt in der Schillerstraße in Quedlinburg brannte in der Nacht auf Donnerstag vollständig nieder.
Der Netto-Supermarkt in der Schillerstraße in Quedlinburg brannte in der Nacht auf Donnerstag vollständig nieder.  © Polizeirevier Harz

Wie die Polizei am Vormittag mitteilte, war das Feuer aus bisher noch unbekannter Ursache gegen 2.10 Uhr in einer im Discounter untergebrachten Bäckereifiliale in der Schillerstraße ausgebrochen.

Die Flammen griffen auf den Lebensmittelmarkt über und zerstörten diesen vollständig.

Dabei ist ein Schaden in Höhe von rund 750.000 Euro entstanden.

Tankstelle bei Dieburg brennt: Mitarbeiterin und Kunde verletzt
Feuerwehreinsätze Tankstelle bei Dieburg brennt: Mitarbeiterin und Kunde verletzt

Zur Brandbekämpfung kamen den Angaben zufolge 77 Kameraden der Feuerwehren aus Ditfurt, Gernrode, Quedlinburg, Rieder Westerhausen und Thale mit 16 Fahrzeugen zum Einsatz.

Diese hatten einem Bericht der Deutschen Presse-Agentur zufolge das Feuer unter Kontrolle gebracht und dann unter Aufsicht abbrennen lassen.

Personen seien bei dem Brand nicht zu Schaden gekommen.

Die Polizei beschlagnahmte den Brandort und hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Das ganze Ausmaß der Zerstörung wird am Tage sichtbar. Eine Dreiviertelmillion Euro Schaden ist entstanden.
Das ganze Ausmaß der Zerstörung wird am Tage sichtbar. Eine Dreiviertelmillion Euro Schaden ist entstanden.  © News5/Grube
Die Polizei hat vor Ort die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.
Die Polizei hat vor Ort die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.  © News5/Grube
Das Gebäude ist durch das Feuer zu großen Teilen eingestürzt.
Das Gebäude ist durch das Feuer zu großen Teilen eingestürzt.  © Matthias Bein/dpa-Zentralbild/dpa

UPDATE, 13.25 Uhr: Spurensicherung ist im Einsatz

Die Spurensicherung ist am Netto-Supermarkt im Einsatz. Ob und wann die Einsatzkräfte das Gebäude betreten können, ist derzeit unklar.
Die Spurensicherung ist am Netto-Supermarkt im Einsatz. Ob und wann die Einsatzkräfte das Gebäude betreten können, ist derzeit unklar.  © News5/Grube

Wie TAG24 aus Quedlinburg erfuhr, sind nach wie vor Brandursachenermittler und Spurensicherung am zum Teil eingestürzten Gebäude beschäftigt.

Die Polizei konnte demnach die Informationen der Deutschen Presse-Agentur, dass der Supermarkt von der Feuerwehr kontrolliert abgebrannt worden ist, nicht bestätigen.

Wegen der großen Hitzeentwicklung sei außerdem bislang unklar, ob die Einsatzkräfte das Gebäude derzeit schon betreten können. Das werde aktuell geprüft, hieß es vom Pressesprecher der Polizei Harz, Uwe Becker.

UPDATE, 30. Juli, 13.45 Uhr: Feuerwehr mit Statement zum Einsatzgeschehen

Wie die Quedlinburger Feuerwehr auf ihrer Facebook-Seite berichtet, haben die Einsatzkräfte am Donnerstagmorgen verhindern können, dass sich das Feuer noch weiter ausbreitete. Dennoch dauerten die Nachlöscharbeiten mehrere Stunden.

Damit das Löschen gefahrlos ermöglicht werden konnte, habe ein Radlader die instabilen Teile des Daches vorsätzlich zum Einsturz gebracht.

Titelfoto: Matthias Bein/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: