Zug gerät in Brand! Feuerwehr im Einsatz, ein Fahrgast verletzt

Niebüll - Alarm im hohen Norden: Am Montagabend ist ein Zug am Bahnhof Niebüll (Kreis Nordfriesland) in Brand geraten, ein Mensch wurde verletzt.

Am Bahnhof Niebüll ist am Montagabend ein Zug in Brand geraten. Die Feuerwehr war im Einsatz, ein Fahrgast wurde verletzt.
Am Bahnhof Niebüll ist am Montagabend ein Zug in Brand geraten. Die Feuerwehr war im Einsatz, ein Fahrgast wurde verletzt.  © Bundespolizeiinspektion Flensburg

Wie die Bundespolizei mitteilte, wurden die Beamten gegen 23.15 Uhr über den brennenden Zug informiert. Die Bahnstrecke wurde umgehend gesperrt.

Vor Ort stellten die alarmierten Polizisten fest, dass es am Steuerwagen des Regionalexpresses von Westerland nach Husum zu einer Brandentwicklung gekommen war.

Der Lokführer konnte die Flammen an den Bremsen löschen. Die Feuerwehr musste aufgrund der starken Rauchentwicklung anschließend die heißen Drehgestelle kühlen.

Brand in Unterkunft für Flüchtlinge: Eine Person im Krankenhaus
Feuerwehreinsätze Brand in Unterkunft für Flüchtlinge: Eine Person im Krankenhaus

Von den sechs Reisenden im Zug wurde ein Fahrgast mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, da er über Atembeschwerden klagte.

Die Sperrung der Bahnstrecke konnte um 0.15 Uhr aufgehoben werden. Drei Züge hatten Verspätungen.

Titelfoto: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: