Wasserflugzeug kracht in Masten: Hunderttausende ohne Strom

Madrid - In mehreren Regionen Spaniens ist am Samstagnachmittag für längere Zeit der Strom ausgefallen. Grund sei ein nicht näher bezeichneter Zwischenfall mit einem Flugzeug in Frankreich gewesen.

Ein Wasserflugzeug soll am Samstagnachmittag in Frankreich in einen Strommast gekracht sein, woraufhin in viele Regionen Spaniens die Versorgung ausfiel. (Symbolbild)
Ein Wasserflugzeug soll am Samstagnachmittag in Frankreich in einen Strommast gekracht sein, woraufhin in viele Regionen Spaniens die Versorgung ausfiel. (Symbolbild)  © Montage: 123RF/yassminphoto, 123RF/NickR

Dabei sei eine Hochspannungsleitung beeinträchtigt worden, teilte die Betreibergesellschaft des spanischen Stromnetzes REE auf Twitter mit.

Eine Hochspannungsleitung von Frankreich nach Spanien sei deshalb vorsorglich unterbrochen worden.

Das habe den Stromausfall in Spanien ausgelöst, berichtete die Zeitung La Vanguardia.

Lufthansa-Maschine braucht sieben Stunden für Flug von München nach Frankfurt
Flugzeugunfall Lufthansa-Maschine braucht sieben Stunden für Flug von München nach Frankfurt

Allein in Katalonien seien 146.000 Haushalte und andere Kunden betroffen gewesen, schrieb der Zivilschutz auf Twitter. Auch aus der Hauptstadtregion Madrid, Andalusien, der Extremadura, Aragón und Navarra wurden zeitweise größere Störungen gemeldet, wie die Zeitung weiter schrieb.

Nach etwa einer Stunde habe sich die Lage Medienberichten zufolge wieder normalisiert.

Titelfoto: Montage: 123RF/yassminphoto, 123RF/NickR

Mehr zum Thema Flugzeugunfall: