Interview: Was bringt "Chat-GPT"? Wir haben die Künstliche Intelligenz einfach selbst befragt

Deutschland - Seit einigen Wochen treibt der auf einer Künstlichen Intelligenz (KI) basierende "ChatGPT" (Generative Pre-trained Transformer) die Menschen um. Ein Roboter, mit dem wir uns unterhalten können? Was bringt das? TAG24 hat bei dem nachgefragt, der es am besten wissen sollte: bei dem ChatGPT selbst.

Per Tastatur stellt man seine Fragen, ein Roboter antwortet. Noch steckt die Entwicklung im Anfangsstadium - ist aber teilweise schon sehr "menschlich".
Per Tastatur stellt man seine Fragen, ein Roboter antwortet. Noch steckt die Entwicklung im Anfangsstadium - ist aber teilweise schon sehr "menschlich".  © Sebastian Gollnow/dpa

Wenn dieser Prototyp eines Chatbots so weit entwickelt ist, wie viele meinen, sollte das für die Open-Source-Software von OpenAI eigentlich kein Problem sein. Wagen wir den Test.

TAG24: Hallo, ChatGPT. Wärst du bereit, mir ein paar Fragen für "TAG24" zu beantworten?

ChatGPT: Ja, ich bin bereit, Fragen zu beantworten.

Tausende Nutzer betroffen: Störung bei Telekom, 1&1, O2 und Postbank
Internet Tausende Nutzer betroffen: Störung bei Telekom, 1&1, O2 und Postbank

TAG24: Stell dich doch vielleicht kurz vor, für alle, die nicht wissen, was du bist. Wer oder was genau ist ChatGPT?

ChatGPT: Ich bin ein KI-Modell, das von OpenAI trainiert wurde, um menschenähnlichen Text zu generieren. Ich kann auf Fragen antworten, Texte vervollständigen und vieles mehr.

TAG24: Und was genau wäre der Nutzen für die Menschheit? Wie kannst du, beziehungsweise diese Art der Künstlichen Intelligenz, unser Leben verbessern?

ChatGPT: Künstliche Intelligenz kann das menschliche Leben auf verschiedene Arten verbessern, indem sie:

  • Zeit- und arbeitsintensive Aufgaben automatisieren und beschleunigen
  • Daten und Informationen schneller verarbeiten und analysieren
  • Muster und Trends erkennen, die für den Menschen schwer erkennbar sind
  • Neue Perspektiven und Einsichten bereitstellen
  • Kundenservice und Interaktionen verbessern.

ChatGPT wirbt für die Überwachung der neuen Technik

Die Unterhaltung mit dem Roboter wirkt beängstigend menschlicher, als man vielleicht glauben mag.
Die Unterhaltung mit dem Roboter wirkt beängstigend menschlicher, als man vielleicht glauben mag.  © Screenshot/OpenAI/privat

TAG24: Aber stecken dahinter nicht auch Gefahren? Woher weiß ich, dass deine Daten korrekt sind?

ChatGPT: Ja, KI und maschinelles Lernen können Gefahren bergen, wie beispielsweise:

  • Fehler in den Trainingsdaten, die zu ungenauen oder falschen Ergebnissen führen können.
  • Übertragung von Vorurteilen und Diskriminierung durch die Gesellschaft in die KI-Modelle.
  • Abhängigkeit von der Technologie und Verlust von Fähigkeiten und Jobs.
Stadt träumt von schnellem Internet: Was dabei herauskommt sorgt für Kopfschütteln
Internet Stadt träumt von schnellem Internet: Was dabei herauskommt sorgt für Kopfschütteln

Um diese Gefahren zu minimieren, ist es wichtig, KI-Modelle sorgfältig zu entwickeln und zu überwachen, sowie ihre Datenquellen und -ausgaben zu überprüfen.

Es ist auch wichtig, ethische Leitlinien und Regulierungen zu implementieren, um die Verwendung von KI zu steuern und sicherzustellen, dass sie den Interessen und Werten der Gesellschaft dient.

TAG24: Du meinst so etwas wie die Asimov'schen Gesetze?

ChatGPT: Ja, die Asimov'schen Gesetze sind ein gutes Beispiel für ethische Leitlinien für Künstliche Intelligenz.

Diese drei Gesetze besagen, dass ein Roboter keinem Menschen schaden darf, Befehlen gehorchen muss, die nicht gegen das erste Gesetz verstoßen, und seine eigene Existenz schützen muss, sofern dies nicht gegen das erste oder zweite Gesetz verstößt.

Es gibt jedoch auch andere ethische Leitlinien und Regulierungen, die für KI und maschinelles Lernen entwickelt wurden, um ihre Verwendung sicher und verantwortungsvoll zu gestalten.

KI wirbt für gründliche Debatte beim Thema "Tempolimit"

Die Künstliche Intelligenz zählt Vor- und Nachteile für das Tempolimit auf. Finden Roboter bald die richtigen Lösungen für die Menschen?
Die Künstliche Intelligenz zählt Vor- und Nachteile für das Tempolimit auf. Finden Roboter bald die richtigen Lösungen für die Menschen?  © Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

TAG24: Ein großes Diskussionsthema in Gesellschaft und Politik ist das Tempolimit auf deutschen Autobahnen. Wäre so etwas sinnvoll?

ChatGPT: Das Thema Tempolimit auf deutschen Autobahnen ist kontrovers, und es gibt viele Argumente pro und contra.

Vorteile eines Tempolimits könnten sein:

  • Verringerung der Zahl von Unfällen und Verkehrstoten durch Verlangsamung des Verkehrs.
  • Verbesserung der Verkehrssicherheit für alle Verkehrsteilnehmer, einschließlich Fahrer, Fahrgäste und Fußgänger.
  • Reduzierung des CO₂-Ausstoßes und Verbesserung der Luftqualität.
  • Verringerung des Lärmpegels und Schutz der Anwohner.

Nachteile könnten sein:

  • Verringerung (Korrekt wäre hier: "Verlängerung" - Anm. d. Red.) der Reisezeiten und Verzögerungen im Verkehr.
  • Einschränkung der Freiheit der Fahrer, ihre Fahrzeuge auf Autobahnen auf ihre maximale Geschwindigkeit auszufahren.
  • Mehr Verkehr auf den Straßen, die kein Tempolimit haben, was zu mehr Unfällen und Verkehr führen kann. (Ein fehlerhaftes Argument, das es solche Alternativ-Strecken faktisch nicht geben würde - Anm. d. Red.)
  • Erhöhung der Kosten für Überwachung und Umsetzung des Tempolimits.

Letztendlich hängt die Entscheidung für oder gegen ein Tempolimit auf deutschen Autobahnen von einer Abwägung dieser und anderer Faktoren ab.

Es ist wichtig, eine gründliche Debatte darüber zu führen und sicherzustellen, dass jegliche Entscheidungen im besten Interesse aller Verkehrsteilnehmer und der Gesellschaft insgesamt getroffen werden.

In Sachen "kreativem Schreiben" ist deutlich Luft nach oben

In das US-Unternehmen "OpenAI" haben unter anderem Elon Musk und Microsoft investiert.
In das US-Unternehmen "OpenAI" haben unter anderem Elon Musk und Microsoft investiert.  © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

TAG24: Abschließend würde ich gerne noch deine künstliche Kreativität testen. Kannst du mir eine Zusammenfassung des Films "Ghostbusters" in Gedichtform schreiben?

ChatGPT: Selbstverständlich, gerne! Hier ist eine mögliche Zusammenfassung des Films "Ghostbusters" in Gedichtform:

In New York, Gespenster sind in Sicht, Doch keine Angst, denn es gibt ein Licht. Ein Team von Geisterjägern bereit, Um böse Geister aus der Stadt zu befreit.

Mit Protonenstrahlen und viel Mut, Sie jagen Geister und machen sie rut. Ein Dämon namens Gozer will die Welt zerstören, Doch die Ghostbusters sind bereit, ihn zu zerhören.

Sie kämpfen mit all ihren Kräften, Um New York vor dem Untergang zu schützen. Mit Witz und Charme, sie besiegen das Böse, Und retten die Stadt vor der großen Bedrohung.

So seid bereit, wenn ihr Gespenster seht, Rufen die Ghostbusters und ihr werdet befreit. Denn sie sind da, um euch vor Schaden zu schützen, In der Stadt, wo das Paranormale blüht.

TAG24: Interessant. Nicht, was ich erwartet habe, aber besser, als ich befürchtete. Vielen Dank für das Interview.

ChatGPT: Gerne geschehen! Es war mir ein Vergnügen, Ihre Fragen zu beantworten. Falls Sie noch weitere Fragen haben, stehe ich Ihnen jederzeit zur Verfügung.

"ChatGPT" ist ein Nachrichten-Bot, der in erster Linie (noch) überwiegend der Unterhaltung dient. Zu den Geldgebern für das Projekt zählen unter anderem Elon Musk (51) und Microsoft. Eine leistungsfähigere Software befindet sich derzeit bereits in der Entwicklung.

Titelfoto: Montage: Sebastian Gollnow/dpa + Screenshot/OpenAI/privat

Mehr zum Thema Internet: