"Menschliche Barbie" verkauft ihre Eizellen: So viel Geld verlangt sie!

Los Angeles - Marcela Iglesias (43) bezeichnet sich selbst als "Human Barbie" ("Menschliche Barbie") und hat eine enorm große, vorrangig männliche Fangemeinde auf Instagram. Seit neuestem verkauft sie auch ihre Eizellen - und das zu einem stolzen Preis!

Marcela Iglesias (43) hat bereits einen Sohn namens Rodrigo (19).
Marcela Iglesias (43) hat bereits einen Sohn namens Rodrigo (19).  © instagram.com/marcelaiglesiashollywood/

Dabei ist sie nicht einmal selbst auf die Idee gekommen. Zuerst hatte ein Follower sie angeschrieben. "Hallo Marcela, ich verfolge dich schon eine Weile und ich möchte dich dafür bezahlen, dass du mir deine Eizellen spendest. Du bist wunderschön und ich möchte, dass meine Kinder genauso aussehen wie du", soll die Nachricht laut Daily Star gelautet haben.

Marcela fühlte sich von dem Angebot ihres Followers geschmeichelt: "Ich glaube, er suchte nach bestimmten Merkmalen für sein Kind."

Die Idee gefiel ihr auf Anhieb: "Wenn ich jemandem helfen kann, glücklich zu sein, warum nicht?"

Hype lässt nach: Talk-App Clubhouse lässt jetzt jeden rein
Internet Hype lässt nach: Talk-App Clubhouse lässt jetzt jeden rein

Trotzdem will die selbst ernannte "Queen of Hollywood" ("Königin von Hollywood") auch selbst von der Spende profitieren.

Für Verwandte bietet sie den besondern Service kostenlos an. Alle anderen müssen tief in die Tasche greifen. Die Blondine verlangt mindestens 50.000 US-Dollar (ca. 41.000 Euro) pro Ei.

Marcela Iglesias hat bereits einen erwachsenen Sohn

Ihre Eizellen bietet sie nun zum Verkauf an.
Ihre Eizellen bietet sie nun zum Verkauf an.  © instagram.com/marcelaiglesiashollywood/

"Ich brauche das Geld wirklich nicht, aber es macht mir nichts aus, für meine Zeit und den damit verbundenen Prozess entschädigt zu werden."

Dass an der 43-Jährigen schon lange nicht mehr alles echt ist, sieht man auf den ersten Blick. Der Grund, warum der Mann ihr das Angebot gemacht hat, liegt an ihrem Sohn Rodrigo (19). Sie behauptet, der Mann habe ein Foto vom ihm gesehen, als er noch ein Teenager war, und sei von seinem natürlichen Aussehen beeindruckt.

"Genetisch gesehen haben weder mein Sohn noch ich irgendwelche Krankheiten oder gesundheitliche Komplikationen gehabt. Wir sind ziemlich gesund und unsere Immunsysteme sind sehr stark", ist Iglesias überzeugt.

Mehr als 200 Millionen Fake-Rezensionen: Amazon löscht falsche Bewertungen
Internet Mehr als 200 Millionen Fake-Rezensionen: Amazon löscht falsche Bewertungen

"Es muss sich richtig anfühlen - es ist mehr als eine geldliche Transaktion für mich". Außerdem möchte sie das Kind, das aus ihren Eizellen entsteht, auch später gern kennenlernen.

Titelfoto: instagram.com/marcelaiglesiashollywood/

Mehr zum Thema Internet: