TikTokerin verprügelt Sohn vor laufender Kamera - und droht mit seinem Tod!

Polen/Deutschland - Sie misshandelt, beleidigt und schlägt ihr eigenes Kind - und teilt die dramatischen Szenen sogar im Netz. Bis ihre Follower die Polizei einschalten ...

Eine TikTokerin hat ihren Sohn vor laufender Kamera misshandelt. (Symbolbild)
Eine TikTokerin hat ihren Sohn vor laufender Kamera misshandelt. (Symbolbild)  © 123rf/ia64

Es sind alarmierende Bilder, die die Anhänger der polnischen TikTokerin Angielika nicht länger ertragen konnten.

In einem Livestream auf ihrem Kanal ging die 29-Jährige, die mit ihrem vierjährigen Sohn Eryk in Deutschland lebt, im Drogen- und Alkoholrausch auf ihr Kind los, schrie den Vierjährigen an und drohte sogar damit, sich und den Jungen "aufzuhängen".

Während ihr Sohn unter anderem eine Tracht Prügel kassierte, hing die Dreifachmutter an der Flasche, warf Tabletten ein und kokste - und das alles vor laufender Kamera.

101-jähriger Weltkriegsveteran wird ungewollt zum Internet-Star: "Was zu Hölle ist TikTok?"
TikTok 101-jähriger Weltkriegsveteran wird ungewollt zum Internet-Star: "Was zu Hölle ist TikTok?"

Für viele Zuschauer des Livestreams zu viel: Sie meldeten das besorgniserregende Verhalten der Frau der Polizei, woraufhin die Behörden nach einem Bericht des polnischen Privatsenders TVN sofort reagierten.

Inzwischen sei das Jugendamt in den Fall eingeschaltet und betreue die Familie. Für den kleinen Eryk, der im Gegensatz zu seinen beiden Geschwisterkindern immer noch bei seiner Mutter lebt, bestehe keine Gefahr mehr, ergaben die Recherchen des Senders.

TikTok-Mutter bereut gewalttätiges Verhalten gegenüber ihrem Sohn

Inzwischen wird die Familie vom Jugendamt betreut. (Symbolbild)
Inzwischen wird die Familie vom Jugendamt betreut. (Symbolbild)  © Arno Burgi/dpa-Zentralbild/dpa

Demnach soll Angielika ihr Suchtproblem mittlerweile in den Griff bekommen haben und sich für ihr Verhalten schämen. Sie werde ihren Sohn von nun an beschützen und ihm nichts mehr antun, versicherte die 29-Jährige in einem Interview mit dem TV-Sender.

Auch ein polnischer Beamter bestätigte, dass die Frau gut mit dem deutschen Jugendamt zusammenarbeite und keine Gefahr mehr für ihr Kind darstelle.

Bekannte der TikTokerin zeigten sich allerdings skeptisch und fürchteten, dass die Polin bald wieder in alte Muster zurückfallen könnte.

Tödliche Gefahr für Likes? So vergiften TikTok-Challenges die Jugend
TikTok Tödliche Gefahr für Likes? So vergiften TikTok-Challenges die Jugend

Sie glauben, dass Eryk, wie seine beiden Geschwister, in einer Pflegefamilie besser aufgehoben wäre als bei seiner leiblichen Mutter.

Titelfoto: 123rf/ia64

Mehr zum Thema TikTok: