Ärzte vor einem Rätsel: Mann trinkt 1,5 Liter Cola und stirbt

Peking (China) - Ein junger Mann aus China verstarb, nachdem er innerhalb von zehn Minuten 1,5 Liter Coca-Cola getrunken hat. Nun zweifelt ein Professor: Lag es wirklich an dem Erfrischungsgetränk?

Nachdem er innerhalb von zehn Minuten mehr als einen Liter Cola getrunken hatte, musste ein 22-jähriger Chinese ins Krankenhaus. (Symbolbild)
Nachdem er innerhalb von zehn Minuten mehr als einen Liter Cola getrunken hatte, musste ein 22-jähriger Chinese ins Krankenhaus. (Symbolbild)  © Gene J. Puskar/AP/dpa

Der 22-Jährige soll kürzlich mit starken Bauchschmerzen und Schwellungen in ein Krankenhaus in Peking gekommen sein – sechs Stunden, nachdem er die Cola getrunken hatte, um sich während einer Hitzewelle etwas abzukühlen.

Zudem hatte er laut dem britischen "Daily Star" eine extrem schnelle Herzfrequenz, einen beunruhigend niedrigen Blutdruck und atmete zu schnell.

Die Ärzte, die in der Fachzeitschrift "Clinics and Research in Hepatology and Gastroenterology" von dem sonderbaren Fall berichteten, erklärten, dass das schnelle Trinken des Getränkes eine Pneumatose verursacht haben könnte – eine abnorme Gasansammlung im Darm und der Pfortader des Mannes.

Schädlingsbekämpfer wird zu Haus gerufen: Als er das Bad betritt, stockt ihm der Atem
Kurioses Schädlingsbekämpfer wird zu Haus gerufen: Als er das Bad betritt, stockt ihm der Atem

Dadurch sei die Sauerstoffversorgung der Leber unterbrochen wurden, wodurch das Organ schwere Schäden erlitt.

Zwar sollen die Ärzte daraufhin sofort alles versucht haben, um dem Mann zu helfen, jedoch war alles vergeblich.

Nach ganzen 18 Stunden in Behandlung starb er.

Britischer Experte äußert Zweifel

Ganze 18 Stunden war der junge Mann in Behandlung, bevor er starb. (Symbolbild)
Ganze 18 Stunden war der junge Mann in Behandlung, bevor er starb. (Symbolbild)  © 123RF/parilovv

Nun meldete sich jedoch ein britischer Experte zu Wort und zweifelte die Aussage der chinesischen Ärzte an. Er halte es für unwahrscheinlich, dass das Getränk für den tragischen Todesfall verantwortlich ist.

Gegenüber der Daily Mail erklärte der Professor: "Die Wahrscheinlichkeit, dass der Genuss von 1,5 Litern eines normalen Erfrischungsgetränks tödlich ist, ist sehr, sehr unwahrscheinlich."

Zwar benötige er mehr Informationen, um eine eindeutige Schlussfolgerung zu ziehen. Allerdings spekuliere er, dass es sich um eine bakterielle Infektion handle.

Mann taucht acht Monate nach seiner Beerdigung plötzlich wieder auf
Kurioses Mann taucht acht Monate nach seiner Beerdigung plötzlich wieder auf

Es sei möglich, dass das Trinken einer großen Menge von kohlensäurehaltiger Getränke die Wirkung einer derartigen Infektion verschlimmert haben könnte, jedoch halte er auch dies für unwahrscheinlich.

Titelfoto: Gene J. Puskar/AP/dpa

Mehr zum Thema Kurioses: