Mann erfindet so sinnlose Sachen, dass es schon wieder genial ist

Burlington - So mancher Erfinder kämpft darum, seine Ideen zu Geld zu machen, wie beispielsweise in der Show "Die Höhle der Löwen". Doch es geht auch anders. Der Amerikaner Matt Benedetto präsentiert stolz seine wirklich sinnlosen Erfindungen, die ihm bestimmt keinen Reichtum, aber dafür jede Menge Lacher einbringen.

Seine bekannteste Erfindung: Der "Glizzy Gripper" schafft Privatsphäre beim Genuss eines Hotdogs (r.). Mit dem "Puppy Thumb" kann ein Hund nachempfinden, wie es ist, zwei Finger zu besitzen.
Seine bekannteste Erfindung: Der "Glizzy Gripper" schafft Privatsphäre beim Genuss eines Hotdogs (r.). Mit dem "Puppy Thumb" kann ein Hund nachempfinden, wie es ist, zwei Finger zu besitzen.  © Instagram/montage/unnecessaryinventions

Sein Name: Matt Benedetto, sein Job: Vollkommen sinnlose Sachen erfinden, die Probleme lösen, die keiner hat. Diese Aussage hat der Amerikaner aus der Stadt Burlington im US-Bundesstaat Vermont übrigens selbst getroffen.

Seiner Webseite zufolge steht hinter den Erfindungen ein spezielles Projekt, welches die Kreativität erforscht und sich "über die realen Produkte lustig macht, die die Menschen tatsächlich online kaufen würden."

Mit diesem Projekt hat der junge Mann große Erfolge! Im sozialen Netz sind seine Ideen bekannt und werden geliebt. Allein auf Instagram besitzt Matt bereits mehr als 500.000 Abonnenten. Diese können hautnah miterleben, was sich der Amerikaner wieder für kuriose Sachen ausgedacht hat. 

Ganz vorne mit dabei ist der "Glizzy Gripper". In einem Halter kann man seinen Hotdog legen, während ein vertikaler Plastik-Sichtschutz neugierigen Menschen den Blick auf die Köstlichkeit versperrt.

"Genießen Sie Ihre Hotdogs privat in der Öffentlichkeit. Wir alle kennen doch das Gefühl, wenn man sich erst über die Schulter schaut, bevor man von einem frischen Hotdog abbeißt", heißt es beispielsweise zu einem Video auf Instagram.

Der "Glizzy Gripper" erzeugt private Momente beim Hotdog-Essen

Matt Benedetto hat zahlreiche kuriose Erfindungen berühmt gemacht

Barfuß laufen und doch Schuhe anhaben? Der "Incognito Kick" (l.) macht es möglich. Mit dem "Hat Hoverer 2000XL" bleiben die Haare immer schön.
Barfuß laufen und doch Schuhe anhaben? Der "Incognito Kick" (l.) macht es möglich. Mit dem "Hat Hoverer 2000XL" bleiben die Haare immer schön.  © Instagram/montage/unnecessaryinventions

Der "Glizzy Gripper" ist nur ein Produkt aus einer langen Reihe von kuriosen Erfindungen. Zu den Bekanntesten zählen:

  • Die Fusselrolle "Fur Roller", die das Outfit mit Fusseln übersät. Somit kann man stolz behaupten, man hätte sich einen Hund oder eine Katze zugelegt.
  • Der "FingerTrack". Mit diesem speziellen Mini-Fitnessgerät soll man seine Finger trainieren können, wenn man mal wieder den gesamten Tag auf seinem Handy tippt.
  • Die "FlopFlips". Dank umgekehrter Fußsohlen verwirrt man jeden potenziellen Verfolger am Strand.
  • Der "Incognito Kick" hilft jedem Menschen, durch die herausgeschnittene Sohle ein besonderes naturnahes Erlebnis zu verspüren. 
  • Der "Puppy Thumb" (deutsch: Haustier-Daumen). Mit diesen beiden Silikon-Daumen erhalten Haustiere die sensationelle Fähigkeit, zu erleben, wie es ist zwei menschliche Finger zu besitzen.

Die Ideen von Matt Benedetto begeistern das Netz

Matt Benedetto hat ein Buch veröffentlicht

Mittlerweile sammelten sich so mehr als 100 irre Erfindungen des Amerikaners an. Seine kuriosen Ideen veröffentlichte der Mann in seinem Buch "101 Unnecessary Inventions" (Deutsch: 101 Unnötige Erfindungen). Erfolg durch sinnlose Einfälle? Dieser Mann machte es möglich.

Auch auf der Plattform Kickstarter startete er ein ganz besonderes Projekt. Dank der erfolgreichen Finanzierung wird es seinen "Puzzle-Kaffeetisch", der aus einem XXl-Puzzle besteht, bald tatsächlich zu kaufen geben. 

Titelfoto: Instagram/Bildmontage/unnecessaryinventions

Mehr zum Thema Kurioses:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0