Es begann mit einem Traum: Frau identifiziert sich heute als Wolf

Seattle (Washington/USA) - Alles begann mit einer Faszination für die eleganten Tiere – heute fühlt sich die 27-jährige Naia Okami, als wäre sie ein Teil des Wolfs-Rudels.

Naia Okami (27) identifiziert sich rein "spirituell" mit einem Wolf.
Naia Okami (27) identifiziert sich rein "spirituell" mit einem Wolf.  © Instagram/Screenshot/naiagoesawoo

In einem Gespräch mit der britischen Fernsehsendung "This Morning" berichtete die junge Amerikanerin, warum sie heute so ist, wie sie ist – und wie sich ihre Eigenarten im alltäglichen Leben auslebt.

Zuerst begann sie jedoch zu erklären, dass sie sich nicht wirklich für ein lebendiges, atmendes Raubtier im Körper eines Menschen fühlt.

"Ich glaube nicht, dass ich physisch ein Wolf bin. Es ist eher eine spirituelle und psychologische Identifikation als Wolf, ich bin mir völlig bewusst, dass ich ein Mensch bin ... aber genauso bin ich spirituell ein Wolf", so Naia.

Was ist das denn für eine Kreatur? Passanten machen ungewöhnlichen Fund
Kurioses Was ist das denn für eine Kreatur? Passanten machen ungewöhnlichen Fund

"Ich glaube, viele Leute haben die falsche Vorstellung, dass ich mich körperlich für einen Wolf halte, aber das tue ich natürlich nicht. Ich habe einen seriösen Job, ich bezahle meine Rechnungen und Steuern, aber so drücke ich mich geistig aus."

Mit der britischen Sendung "This Morning" sprach die junge Wolfsfrau von ihrem außergewöhnlichen Leben:

Alles begann mit einem Traum ...

Nachdem sie immer wieder von sich als Wolf geträumt hatte, begann sie, sich mehr mit den Tieren auseinanderzusetzen.
Nachdem sie immer wieder von sich als Wolf geträumt hatte, begann sie, sich mehr mit den Tieren auseinanderzusetzen.  © Instagram/Screenshot/naiagoesawoo

Doch wie kam es überhaupt dazu, dass sich Naia heute als mehr als nur ein gewöhnlicher Mensch fühlt?

Den Moderatoren der Sendung verriet sie, dass ihr Interesse an den Tieren bereits in jungen Jahren begann – nachdem sie immer wieder von ihnen geträumt habe.

So habe sie beinahe jede Nacht vor ihrem inneren Auge gesehen, wie sie als Wolf durch die Wälder streift und auf Jagd geht.

Frau fragt fünf Millionen Follower, wer ihr Freund sein will: Das Ergebnis ist ernüchternd
Kurioses Frau fragt fünf Millionen Follower, wer ihr Freund sein will: Das Ergebnis ist ernüchternd

"Daraufhin ging ich dazu über, mehr über echte Wölfe zu recherchieren, über Wölfe im wirklichen Leben. Je mehr ich recherchierte, desto mehr begann ich mich auf diese Weise zu identifizieren."

Diese Nachforschungen führten schlussendlich dazu, dass sie begann, ihr wahres Ich zu verkörpern.

"Als ich in der Highschool war, war ich viel schamloser und ausdrucksstärker", erklärte sie. "Ich habe meine Stimme erhoben, ich habe geheult – so habe ich mich ausgedrückt."

Heute sei das anders. Sie führe ein normales Leben und lasse sich ihre Eigenarten in der Öffentlichkeit kaum anmerken. Vor allem auf der Arbeit oder im Supermarkt bellt und heult sie ihre Mitmenschen nur in äußersten Notfällen an.

Titelfoto: Bildmontage: Instagram/Screenshot/naiagoesawoo (2)

Mehr zum Thema Kurioses: