Frau entdeckt Tüte mit Fellknäuel im Müll: Als es sich bewegt, stockt ihr der Atem

Netz - Erst dachte sie, dass ein totes Tier in der Plastiktüte sei, die vor ihr in der Mülltonne lag: Doch als Brit Heck sah, dass sich das darin befindliche Fellknäuel bewegte, stockte ihr der Atem.

Was steckte in dieser Plastiktüte?
Was steckte in dieser Plastiktüte?  © TikTok/Screenshot/bbergez

Heck, die mit ihrer Familie auf einer Farm lebt, nahm schließlich ihren Mut zusammen. Sie schnappte sich die Tüte, um sie auszukippen. Dann fiel ein alter Bekannter heraus: Opossum Richard Nibbler.

Jetzt sprach die Farmerin mit dem Tiermagazin The Dodo über den kuriosen Vorfall, der sich vergangenen Monat ereignet hat. "Er war etwas entrüstet, als ich ihn befreite", sagte Heck über das griesgrämige Opossum.

Eigentlich lebe das Tier seit drei Jahren in der Scheune. Ihr Freund und sie hätten es seinerzeit dort entdeckt und in Frieden gelassen. Freundlich sei Richard Nibbler allerdings nicht.

Bauer meldet geklautes Bullensperma, dann tauchen Ampullen wieder auf
Kurioses Bauer meldet geklautes Bullensperma, dann tauchen Ampullen wieder auf

So erklärte Heck: "Oh, er war dankbar, aber das war hinter einer Verkleidung aus einem scharfzahnigen, unglücklichen Gesicht und dem Äquivalent von 'Geh weg und lass mich diesen Müll in Ruhe genießen' versteckt. Richard Nibbler ist ein Maskottchen der Scheune, aber das macht ihn nicht sympathisch".

Brit Heck hat ein Herz für Opossums

Opossum Richard Nibbler hatte es sich im Müll gemütlich gemacht.
Opossum Richard Nibbler hatte es sich im Müll gemütlich gemacht.  © TikTok/Screenshot/bbergez

Was Heck zunächst für einen einmaligen Vorfall gehalten hatte, wiederholte sich schon kurze Zeit später. "Richard reagierte, indem er am nächsten Tag direkt wieder in den Müll ging", berichtete die Tierfreundin.

Das sei typisch für das Opossum gewesen, weil es so hartnäckig sei. "Ich glaube, es war der Geruch von nassem Katzenfutter, denn ich werfe die Dosen in den großen Mülleimer, nachdem ich unsere beiden Stallkatzen, Finn und Krebin, gefüttert habe", so Heck.

Trotz all der Strapazen, die das Opossum so mit sich bringe, habe die Familie es gern. Ein wenig Mitleid empfänden sie außerdem für diese Tiere.

Milliardär plant Reise um den Mond - diese Stars will er mitnehmen
Kurioses Milliardär plant Reise um den Mond - diese Stars will er mitnehmen

"Opossums sind absolut harmlos und tun eine Menge Gutes in der Welt", begründete Heck. "Die Evolution hat ihnen nicht viel Schutz gegeben, und deshalb kümmern wir uns besonders gut um alle, denen wir hier begegnen!"

Titelfoto: TikTok/Screenshot/bbergez

Mehr zum Thema Kurioses: