Frau klickt Hunde auf Tierheim-Seite durch: Auf einmal stockt ihr der Atem!

Allentown (Pennsylvania) - Als sie dieses Foto sah, traute Aisha Nieves ihren Augen nicht.

Aisha Nieves sah einen ganz besonderen Hund auf einem der Tierheim-Fotos (Symbolbild).
Aisha Nieves sah einen ganz besonderen Hund auf einem der Tierheim-Fotos (Symbolbild).  © 123RF/Radek Havlí?ek

Die Mutter von zwei Kindern surfte vor einigen Tagen auf der Website ihres örtlichen Tierheims der "Lehigh County Humane Society". Dort wollte die US-Amerikanerin aus Pennsylvania eigentlich nur einen Hund für die Familie finden.

Stattdessen blickte Nieves auf einem der Bilder ein alter Bekannter entgegen: Kovu, ihr geliebter Rüde, den sie vor rund zwei Jahren verloren hatte! Das berichtete kürzlich The Morning Call.

Der jungen Frau aus Allentown stockte der Atem, als sie das Tier sah - und an der Narbe über dem Auge wiedererkannte. "Ich dachte zuerst: 'Das ist auf keinen Fall mein Hund'", schilderte Nieves den kuriosen Moment gegenüber The Morning Call.

Horror-Nacht: Frau wacht in Hotelzimmer auf, weil ihr jemand an den Füßen leckt
Kurioses Horror-Nacht: Frau wacht in Hotelzimmer auf, weil ihr jemand an den Füßen leckt

"Sie hielten ihn unter einem anderen Namen, Ash. Als ich sicher war, dass er es war, war ich so aufgeregt, dass ich buchstäblich zitterte", so das ehemalige Frauchen.

Rückblick: Kovu war im Mai 2019 von Aisha Nieves' Hof verschwunden. Der Vierbeiner soll damals durch ein Loch im Tor entkommen sein. Wochenlang soll dann jede Spur von dem Tier gefehlt haben.

Happy End für alle Beteiligten

In miserablem Zustand tauchte Kovu schließlich wieder auf - wurde in das Tierheim gebracht, in dem ihn Aisha Nieves nun wiederfand.

Dort hatte der Rüde allerdings nicht über zwei Jahre lang sein Dasein gefristet. Die Fellnase war stattdessen relativ schnell bei neuen Besitzern untergekommen.

Die Familie gab den Hund erst kürzlich wieder zurück ins Tierheim - aufgrund von persönlichen Problemen. Wie es der Zufall wollte, suchte Aisha Nieves kurze Zeit später nach einer neuen Fellnase.

Nun hat die Mutter ihren alten Vierbeiner endlich wieder zurück. "Als er auf uns zukam, fing er an zu quietschen und zu jaulen und zu springen und mich zu küssen", sagte das Frauchen.

So kam es nach mehr als zwei Jahren doch noch zu einem Happy End für Mensch und Tier.

Titelfoto: 123RF/Radek Havlí?ek

Mehr zum Thema Kurioses: