Frau meldet ihren geliebten Hund als vermisst: Zwei Tage später folgt der Schock!

Matlock (England) - Die Verzweiflung wurde mit jeder Stunde größer und größer.

Ein Cavalier King Charles Spaniel wie dieser war plötzlich verschwunden (Symbolbild).
Ein Cavalier King Charles Spaniel wie dieser war plötzlich verschwunden (Symbolbild).  © 123RF/Roman Portnov

Familie, Freunde und Nachbarn halfen im englischen Matlock dabei, nach Toby zu suchen. Der süße Hund war wie vom Erdboden verschluckt. Sein verzweifeltes Frauchen (93) zog nach zwei Tagen die Reißleine und alarmierte die Polizei, berichtet aktuell der Daily Star.

Die Beamten kamen dann in erster Linie deshalb vorbei, weil sie sich davon überzeugen wollten, dass es der 93-Jährigen gut ging. Vor Ort konnten die Gesetzeshüter den Hund zunächst zwar auch nicht finden, dafür fühlten sie der Seniorin ein wenig auf den Zahn.

Die ließ im Gespräch mit der Beamtin Tammy Wood vor Aufregung einen Gegenstand fallen, woraufhin diese sich auf den Boden kniete. Als Wood unten in Richtung des Liegestuhls der Rentnerin blickte, staunte sie nicht schlecht: Zwei große Augen einer pelzigen Gestalt blickten sie an.

Verbrecherin kommentiert Facebook-Beitrag der Polizei und wird geschnappt
Kurioses Verbrecherin kommentiert Facebook-Beitrag der Polizei und wird geschnappt

Wie sich kurioserweise herausstellte, war Toby die ganze Zeit unter dem Möbel eingeklemmt gewesen. Der Schock bei seinem Frauchen saß entsprechend tief.

Tammy Wood versteht Sorgen des Frauchens sehr gut

Tammy Wood sagte im Anschluss: "Sowohl Toby als auch seine Besitzerin schienen überglücklich darüber, wieder vereint zu sein - und es war eindeutig eine große Erleichterung für die Frau."

Laut Wood habe Tobys Frauchen kurz vor dem Ende der Suche zunehmend Panik gehabt, dass die Fellnase weggelaufen und ums Leben gekommen sein könnte.

Abgesehen davon, dass Toby ausgehungert und extrem durstig war, fehlte dem Cavalier King Charles Spaniel zum Glück nichts. Nachdem er Wasser und sein Futter bekommen hatte, war der Rüde wieder ganz der Alte.

Tammy Wood konnte die Emotionen der älteren Dame unterdessen gut nachvollziehen: "Unsere Haustiere sind Begleiter und werden zu Familienmitgliedern. Ich freue mich einfach sehr, dass wir die Frau beruhigen und sicherstellen konnten, dass ihr Hund in Sicherheit ist."

Titelfoto: 123RF/Roman Portnov

Mehr zum Thema Kurioses: