Frau stillt ihren Mann drei Tage lang - den Grund erratet Ihr nie

Puerto Rico/Boston - Eine Frau (32) aus Boston sorgte für viele erstaunte Gesichter, als sie im Internet preisgab, dass sie ihren Mann gleich mehrere Tage am Stück stillte. Was steckte hinter der merkwürdigen Aktion?

Auf TikTok verrät das Paar, warum Janelle McAloon (32) ihren Ehemann stillte.
Auf TikTok verrät das Paar, warum Janelle McAloon (32) ihren Ehemann stillte.  © Bildmontage: Screenshot TikTok/Janelle & Joshua

"Jetzt wird's komisch", gibt Janelle McAloon in einem Video auf TikTok zu. Dort sieht man, wie sie sich mit ihrem Ehemann Joshua lachend umarmt.

Doch nicht ihr Anblick wird die vielen Tausenden Zuschauer schockieren, eher der Zusatz: "Wenn ich den Leuten erzähle, dass ich meinen Ehemann für drei Tage stillen musste." Im Hintergrund läuft der Ausschnitt "Horrified looks from everyone in the room" (zu Deutsch: "Entsetzte Blicke von allen im Raum") aus dem Taylor-Swift-Song "Speak Now".

Zu Recht wundern sich die User in den Kommentaren: "Du musstest???", schreibt jemand. Eine andere Person fragt: "Warum? Die ganze Story bitte."

Mann beschimpft Frau in Fitnessstudio: Was er dann tut, verschlägt ihr die Sprache
Kurioses Mann beschimpft Frau in Fitnessstudio: Was er dann tut, verschlägt ihr die Sprache

Und die 32-Jährige bleibt ihren Followern keine Antwort schuldig.

So erklärt die vierfache Mutter laut New York Post, dass ihre Aktion keinesfalls erotischer Natur ist, oder sie zum Beispiel einen heimlichen Fetisch ihres Mannes unterstützt.

Außergewöhnliche Situationen erfordern außergewöhnliche Maßnahmen

Janelle ging schon einmal mit einer Still-Story viral, als sie das Kind ihrer Schwester anlegte.
Janelle ging schon einmal mit einer Still-Story viral, als sie das Kind ihrer Schwester anlegte.  © Screenshot TikTok/Janelle & Joshua

Janelle und Joshua machten zusammen, ohne ihre Kinder, Urlaub in Puerto Rico. Der stillenden Mutter unterlief ein großer Fauxpas: Sie vergaß, ein wichtiges Utensil in ihrem Koffer zu verstauen. "Wir waren in Puerto Rico und ich stille und ich habe vergessen, meine Pumpe einzupacken", so die 32-Jährige.

Hierzu sollte man eine Erklärung für alle Nicht-Stillenden bzw. für alle, die von Laktation keine Ahnung haben, einfügen:

Bei Müttern, die aktuell stillen, kann es zu einem Milchstau und einer daraus resultierenden Brustentzündung kommen, wenn die Brüste nicht ausreichend geleert werden. Das ist nicht nur äußerst schmerzhaft, es kann für die betroffene Frau auch richtig gefährlich werden und im Krankenhaus enden.

Mann will geklautes Pferd in seiner Wohnung verstecken
Kurioses Mann will geklautes Pferd in seiner Wohnung verstecken

Janelle bemerkte bereits am ersten Tag, dass ihre Brüste auf das Nicht-Stillen reagierten: "Wir sind vier Tage lang in Puerto Rico und meine Brüste brennen", erinnert sich die Frau aus Boston.

Deshalb traf sie eine Entscheidung, die auf den ersten Blick vielleicht für viele befremdlich sein kann: "Am ersten Tag meinte ich: 'Josh, du musst mir helfen.' und genau das tat er."

Frau lässt Mann saugen

Sie legte ihren Mann also tatsächlich an und entleerte mit seiner Hilfe ihren Busen. Zuvor hatte sie natürlich andere Methoden ausprobiert: "Ich habe so sehr versucht, mit der Hand aufzustreichen", sagt die Mutter von vier Kindern. "Aber aus irgendeinem Grund hat es erst funktioniert, als vorher dran gesaugt wurde."

Auch die Option, sich eine Handpumpe zu besorgen, hatte Janelle natürlich auch auf dem Schirm. Allerdings wäre die nächste Apotheke zu weit gewesen. Darum musste Joshua ran.

Viele User glauben, dass die Aktion eine Win-win-Situation für das Ehepaar gewesen ist.

So wäre Janelles Brust erleichtert worden und Joshua hätte etwas ausprobieren dürfen, wovon viele andere Männer nur träumen können.

Titelfoto: Bildmontage: Screenshot TikTok/Janelle & Joshua

Mehr zum Thema Kurioses: