Frauen tappen in Frankreich in Touristen-Falle und müssen für Pasta 500 Euro zahlen

Südfrankreich - Sie hatten noch nicht mal Hunger! Die eineiigen Zwillinge Cassidy und Leah Armbruster waren Anfang des Monats mit ihren Freundinnen auf einer gemieteten Yacht im Urlaub in Südfrankreich unterwegs. Dort tappten sie in eine klassische Touristen-Falle, die am Ende 500 Euro kostete. Welchen Fehler hatten die jungen Frauen wohl gemacht?

Die Frauen hatten viel Spaß auf ihrer gemieteten Yacht.
Die Frauen hatten viel Spaß auf ihrer gemieteten Yacht.  © TikTok/Screenshot/thevacationtwins

Die Armbruster-Schwestern stammen eigentlich aus Milwaukee, Wisconsin, leben aber inzwischen in Madrid. Von Spanien aus war es nicht mehr weit nach Südfrankreich. Dafür wurden die US-Amerikanerinnen dann auf andere Weise zur Kasse gebeten.

Im Gespräch mit Newsweek erzählten sie: "Es gab ein Restaurantboot, das herumfuhr und Essen verkaufte. Wir wollten eigentlich nichts bestellen, weil wir Snacks mitgebracht hatten, und dachten dann, wir könnten uns eine Pizza teilen. Aber es war der 1. September, und sie haben am Tag zuvor aufgehört, Pizza zu verkaufen, da die Touristensaison zu Ende ging."

Aber die Männer vom Restaurantschiff ließen nicht locker. Sie boten den Studentinnen Pasta als Alternative an.

Der Ort, an dem diese Mutter ihr Baby stillt, sorgt für Diskussionen
Kurioses Der Ort, an dem diese Mutter ihr Baby stillt, sorgt für Diskussionen

"Wir sagten: 'Warum nicht?', in der Annahme, dass es eine Pasta zum normalen Preis sein würde", erklärten die Schwestern. Doch genau an dieser Stelle hatten sie ihren teuren Fehler gemacht.

Zugehöriges TikTok-Video der Schwestern geht viral

Als diese "Hummer-Pasta" kam, verging den jungen Damen das Lachen. 500 Euro mussten sie dafür bezahlen.
Als diese "Hummer-Pasta" kam, verging den jungen Damen das Lachen. 500 Euro mussten sie dafür bezahlen.  © TikTok/Screenshot/thevacationtwins

Statt die Männer vom Restaurantschiff nach den genauen Konditionen zu fragen, ließen die Touristinnen sie einfach ziehen. Zu allem Überfluss hatten sie sich auch noch "Hummer-Nudeln" aufschwatzen lassen.

Dass eine Bestellung mit Hummer, die extra mit dem Boot aufs offene Meer gefahren werden muss, nicht für einen Appel und ein Ei zu haben ist, kam den Mädels nicht in den Sinn.

Als die Essenslieferanten rund eine Stunde später mit dem edlen Menü auftauchten, erklärten sie den Frauen ganz genau, was sie von ihnen wollten: 500 Euro - sofort. Dieser Preis war trotz allem sehr hoch angesetzt, die Touri-Falle schnappte zu.

Zehnjährige bedroht Mutter mit Schere und Hammer: Polizist greift zur Waffe!
Kurioses Zehnjährige bedroht Mutter mit Schere und Hammer: Polizist greift zur Waffe!

Doch: "Am Ende hat meine Freundin die Rechnung einfach vorgestreckt, um Ärger zu vermeiden", so eine der Schwestern.

Im Nachhinein machten die Armbrusters das Beste aus der kuriosen Situation: Sie posteten das passende Video auf ihrem TikTok-Account. Dort hat es in nur zwei Tagen bereits mehr als 500.000 Klicks erhalten.

Somit können sich die Urlauberinnen nun zumindest an einem viralen Hit erfreuen.

Titelfoto: Bildmontage: TikTok/Screenshots/thevacationtwins

Mehr zum Thema Kurioses: