Hat dieser Rapper seinem Mitbewohner wirklich den Penis abgeschnitten?

Zaragoza (Spanien) - Einfach unglaublich: Ein spanischer Rapper muss sich nun vor Gericht wegen Körperverletzung verantworten, weil er seinem Mitbewohner den Penis abgeschnitten haben soll!

Der spanische Rapper Aaron Beltran soll seinem Mitbewohner den Penis mit einem Küchenmesser abgeschnitten haben.
Der spanische Rapper Aaron Beltran soll seinem Mitbewohner den Penis mit einem Küchenmesser abgeschnitten haben.  © Bildmontage: YouTube/Screenshot/EL SANATORIO DEL ÁTICO

Aaron Beltran, bekannt unter dem Künstlernamen "Sanatorio del Atico", muss nun eine Gefängnisstrafe von vier Jahren und sechs Monaten befürchten, sollte er tatsächlich schuldig gesprochen werden.

Doch handelt es sich hierbei überhaupt um ein Verbrechen?

Wie das britische Boulevardmagazin Daily Mail nun nämlich berichtete, habe der 35-jährige Mitbewohner von Beltran, Andrew B., den Rapper selbst um diesen besonderen "Gefallen" gebeten und ihm sogar einen Deal angeboten:

Er solle ihm vor laufender Kamera den Penis abschneiden. Das Video würden die beiden daraufhin online veröffentlichen und je nach Erfolg des Clips, würde "Sanatorio del Atico" dafür 200 bis 2500 Euro erhalten.

Gesagt getan – scheinbar schien der Musiker diese Idee tatsächlich gut zu finden. Kurz darauf soll er seinem Mitbewohner am 8. März 2019 kurzerhand mit einem Küchenmesser das beste Stück abgeschnitten haben.

Auf YouTube veröffentlichte der Rapper seine Musik

Penis konnte wieder erfolgreich angenäht werden!

Als der 35-Jährige daraufhin blutverschmiert vor seinem Haus gesichtet wurde, benachrichtigten besorgte Anwohner sofort die Polizei.

Der Grund für seinen außergewöhnlichen Wunsch sei eine Geschlechtsidentitätsstörung gewesen.

Doch wieso findet nun ein Prozess statt, wenn doch beide Parteien behaupten, der Eingriff wäre einvernehmlich gewesen?

Wie Daily Mail weiter berichtete, würde das unter dem spanischen Recht keine Rolle spielen. Und so wurde der Rapper nur fünf Tage nach der Tat festgenommen und saß daraufhin für vier Monate in U-Haft, bevor er gegen eine Kaution freigelassen werden konnte.

Heute ist der Penis übrigens wieder am Körper des Briten. Dank einer Not-OP konnte er angenäht werden und scheint seither wieder voll funktionstüchtig zu sein.

Titelfoto: Bildmontage: YouTube/Screenshot/EL SANATORIO DEL ÁTICO

Mehr zum Thema Kurioses:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0