Heiratsantrag geht schief, dann wird ein Taucher zum Held

Ecclerigg (Großbritannien) - Der Taucher Angus Hosking (21) hat einem Paar in England die Verlobung gerettet. Am Boden eines Sees fand der junge Mann den Verlobungsring der beiden - er war Rebecca Chaukria vom Finger gerutscht, als ihr Freund Viki Patel ihr auf einem Steg am Lake Windermere den Antrag gemacht hatte.

Dieser Verlobungsring wurde vom Boden eines Sees gerettet.
Dieser Verlobungsring wurde vom Boden eines Sees gerettet.  © dpa/PA Media/Angus Hosking

Kurz entschlossen sprang Hosking, der in der Nähe als Wasersportlehrer arbeitet, in den See in der nordwestenglischen Region Cumbria.

"Als ich ins Wasser tauchte, war es äußerst trübe, deshalb hatte ich das Gefühl, dass es schwierig werden würde, den Ring zu finden", sagte Hosking, wie die Nachrichtenagentur PA in der Nacht zum Sonntag meldete. "Aber letztlich hat es nur 20 Minuten gedauert."

Es war nicht der erste Einsatz des Tauchers in Sachen Liebe. Bereits in der Vergangenheit hat er geholfen, Eheringe an die Oberfläche zu bringen - das habe aber meist mehrere Stunden gedauert.

Mann wird versehentlich zum reichsten Mensch der Welt, dann folgt die Enttäuschung
Kurioses Mann wird versehentlich zum reichsten Mensch der Welt, dann folgt die Enttäuschung

Patel und Chaukria waren überwältigt. Er habe alle Hoffnung verloren gehabt, als er das trübe Wasser sah, sagte Patel. "Ich wünschte, ich könnte Dich umarmen", rief er Hosking zu.

Taucher Agnus Hosking (l.) gibt einem Paar ihren Verlobungsring wieder. Der Ring war Rebecca Chaukira vom Finger gerutscht, als ihr Freund Viki Patel den Antrag machte.
Taucher Agnus Hosking (l.) gibt einem Paar ihren Verlobungsring wieder. Der Ring war Rebecca Chaukira vom Finger gerutscht, als ihr Freund Viki Patel den Antrag machte.  © dpa/PA Media/Angus Hosking
Der Taucher bereitet sich auf seinen Spezialauftrag vor.
Der Taucher bereitet sich auf seinen Spezialauftrag vor.  © dpa/PA Media/Angus Hosking

Ob das Paar aus London den Taucher nun zur Hochzeit einlädt, war allerdings nicht bekannt.

Titelfoto: Montage: dpa/PA Media/Angus Hosking (2)

Mehr zum Thema Kurioses: