Horror-Szenen im Vorgarten: Verstörte Nachbarn rufen sofort die Polizei

Dallas (USA) - Was für ein Gemetzel in der US-Stadt Dallas!

Horror-Szenen in einem Vorgarten in Dallas.
Horror-Szenen in einem Vorgarten in Dallas.  © Facebook/Screenshots/Steven Novak

Wenige Tage vor Halloween stapelten sich dort im Vorgarten von Steven Novak die Leichen. Blutüberströmt lagen mehrere Körper vor und sogar einer auf dem Haus des US-Amerikaners.

Außerdem stand eine Schubkarre gefüllt mit blutigen Körperteilen neben dem kleinen Weg, der zu Novaks Hauseingang führt. Verstörte Nachbarn riefen natürlich sofort die Polizei.

Die Gesetzeshüter amüsierten sich dann vor Ort köstlich. Denn nichts von alldem war echt, alles nur ein Fake - in Vorfreude auf Halloween. Das berichtete kürzlich der Dallas Observer

Der lokale Künstler Steven Novak genoss indes die Aufmerksamkeit, die er generiert hatte und gab dem Blatt ein launiges Interview. Über ein Detail seines kuriosen Werkes freute er sich besonders: 

"Ich bin sehr stolz auf die Schubkarre, die an der Straße voller Plastiktüten umgekippt ist und wie ein fehlgeschlagener Versuch aussieht, die zerstückelten Leichen mitten in der Nacht zu entsorgen."

Steven Novak nicht komplett zufrieden

Steven Novak auf einem Facebook-Selfie präsentiert stolz sein Werk.
Steven Novak auf einem Facebook-Selfie präsentiert stolz sein Werk.  © Facebook/Screenshots/Steven Novak

"Ein Kind lief vorbei und fragte mich: 'Was ist ihnen passiert?' Ich sagte, sie haben zu viele Skittles gegessen", so der freche Künstler. 

Wegen des "Massakers" kamen die US-Cops übrigens mehrfach bei Novak vorbei. Wann immer sich ein Nachbar bei ihnen beschwerte, mussten sie erneut ausrücken. 

"Die Nachbarn sagten mir, dass tagsüber häufig Streifenwagen vor meinem Haus standen", berichtete Steven Novak. "Ich war nur zweimal zu Hause, um sie zu empfangen. Sie sagten mir, dass sie es cool fanden..."

Mindestens einer der Beamten ließ sich auch zu Späßen mit den "Leichen" hinreißen. Stolz postete Steven Novak davon am Freitag ein Foto auf seiner Facebook-Seite. 

Trotz all der Aufmerksamkeit zeigte sich der Halloween-Fan jedoch nicht komplett zufrieden mit seiner Aktion. Ihm war es letzten Endes viel zu friedlich.

Seine Pläne seien auf dem Papier noch viel schlimmer gewesen...

Titelfoto: Facebook/Screenshots/Steven Novak

Mehr zum Thema Kurioses:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0