Influencer verlangt kostenloses Essen: Als Restaurant nein sagt, rastet er aus

Manchester (Vereinigtes Königreich) - Geht es eigentlich noch überheblicher?

Das "LÜCKY" in Manchester ist beliebt - auch unter Influencern.
Das "LÜCKY" in Manchester ist beliebt - auch unter Influencern.  © Instagram/Screenshot/lucky_ramenandsushi

Am gestrigen Samstag teilte das Team des Restaurants "LÜCKY" einen ungewöhnlichen Beitrag auf Instagram. Anstatt anschaulich angerichteter Sushi-Platten und Ramen-Bowls fanden sich auf dem Account plötzlich Screenshots aus den Privatnachrichten des Lokals wieder. Und die hatten es wirklich in sich.

So hatte sich ein Influencer mit etwa 36.000 Followern bei LÜCKY gemeldet und angefragt, ob er und sein Partner spontan zum Essen vorbeikommen könnten. Anstatt zu zahlen, wolle er stattdessen das Lokal auf seinem Account promoten.

Die Mitarbeiter des Restaurants waren sprachlos. Anstatt der Person zu antworten, teilten sie eine Instagram-Story, in der sie ihrem Frust freien Lauf ließen.

Frau bestellt personalisierte Geburtstagstorte: Als sie das Ergebnis sieht, kann sie nur lachen
Kurioses Frau bestellt personalisierte Geburtstagstorte: Als sie das Ergebnis sieht, kann sie nur lachen

"Eine weitere aufregende DM von einem Superstar mit blauem Häkchen, der um ein kostenloses Festmahl im Austausch für einen Insta-Post bittet. Weil, Ihr wisst schon, Sichtbarkeit auf Social Media ja die Rechnungen zahlt", schrieben sie ironisch und fügten an: "Wir freuen uns sehr, dass Ihr unser Essen schätzt. Aber noch mehr schätzen wir bezahlende Kunden."

Mit einer derartigen Reaktion hatte die Internetbekanntschaft wohl nicht gerechnet - und holte zum Gegenschlag aus. Screenshots der wütenden Nachricht teilte LÜCKY seither auf dem Account.

Auf Instagram teilte das Lokal die kuriosen Privat-Nachrichten

Influencer nach Absage stinksauer

In derartigen Nachrichten ließ der Influencer seiner Wut freien Lauf.
In derartigen Nachrichten ließ der Influencer seiner Wut freien Lauf.  © Bildmontage: Instagram/Screenshot/lucky_ramenandsushi (2)

"Wie könnt Ihr es wagen, uns derart vorzuführen", schrieb der Influencer voller Wut. "Ihr denkt also, dass Menschen wie wir es nicht verdienen, KOSTENLOS zu essen? Nur falls Ihr es noch nicht mitbekommen habt, wir tun unser Bestes, um KOSTENLOS für Euch Werbung zu machen!"

Weiterhin argumentierte er, dass er Zeit, positive Energie, Arbeit und Mühe in seinen Job stecken würde, wofür ein kostenloses Essen nicht zu viel verlangt sei.

"Eure Arroganz macht mich krank", schrieb er außerdem und beendete seine Tirade mit den Worten: "Ihr habt ein paar Lacher auf Eurer Seite, aber wir sind diejenigen, die dahin gehen, wohin wir wollen, die essen, was sie wollen, und das alles kostenlos. Wer lacht hier wohl zuletzt?"

Siamesische Zwillinge beantworten heikle Fragen: Was ist, wenn eine von ihnen stirbt?
Kurioses Siamesische Zwillinge beantworten heikle Fragen: Was ist, wenn eine von ihnen stirbt?

Die mehr als 9000 Follower des Lokals blieben nach dieser Nachricht sprachlos zurück.

Internet-Nutzer sind entsetzt

Das Lokal ist dankbar für die unterstützenden Worte.
Das Lokal ist dankbar für die unterstützenden Worte.  © Instagram/Screenshot/lucky_ramenandsushi

"Wie überheblich kann man sein", schrieb einer entsetzt und ein anderer: "Das ist einfach nur peinlich und stellt alle Content Creator in ein schlechtes Licht."

Viele Nutzer in der Kommentarspalte baten das Restaurant außerdem, den Namen des Influencers preiszugeben.

Daraufhin wandte sich LÜCKY dann noch einmal in der Insta-Story an seine Kunden: "Wir danken Euch allen für Eure Unterstützung, wir sind überwältigt von Eurer Freundlichkeit", heißt es darin.

"Wir verstehen Euch, Ihr wollt alle unbedingt wissen, wer dahintersteckt, aber wir sind nur eine Gruppe aus Nudel-machenden, Sushi-rollenden, Brunch-kochenden Leuten." Den Namen des Influencers wollen sie somit für sich behalten. Zumindest vorerst.

So sind sich die Mitarbeiter nämlich ziemlich sicher, dass sich der Internet-Star schon bald von selbst melden - und seine Identität somit selbst offenlegen wird.

Titelfoto: Bildmontage: Instagram/Screenshot/lucky_ramenandsushi (2)

Mehr zum Thema Kurioses: