Autos von Schokolade umhüllt: In dieser Stadt regnete es kein Wasser!

Olten (Schweiz) - Für Kinder wurde ein Traum wahr, für Erwachsene dürfte es das blanke Entsetzen gewesen sein: Schokolade regnete scheinbar vom Himmel.

Schokoladen-Raspeln fielen scheinbar vom Himmel. (Symbolbild)
Schokoladen-Raspeln fielen scheinbar vom Himmel. (Symbolbild)  © Unsplash/Juliette G.

Doch die aus Kakao gewonnene Süßspeise fiel nicht irgendwo auf die Erde, sondern auf einen Parkplatz! Zahlreiche Autos sollen deshalb mit Kakao-Splittern überzogen gewesen sein, berichtete das Oltner Tagblatt.

Passiert ist das ganze auf einem Stellplatz nahe der Fabrik von Lindt & Sprüngli in der Schweizer Stadt Olten. Damit war die Herkunft des kuriosen Niederschlags rasch gefunden.

Eine Sprecherin des Schokoladen-Herstellers bestätigte der Zeitung den Vorfall, der in der vergangenen Woche passierte. Eine "nicht korrekt funktionierende Lüftungsanlage, die teilweise mehr Partikel durch die Luft ausstößt" soll Schuld daran haben, erklärte sie.

Der Fehler werde nun rasch behoben.

Keine Gefahr für die Umwelt

Blick auf den Sitz des Schokoladenkonzerns Lindt & Sprüngli.
Blick auf den Sitz des Schokoladenkonzerns Lindt & Sprüngli.  © dpa/KEYSTONE/Ennio Leanza

Die Lüftungsanlage verbreitete unbeabsichtigt Kakao-Nibs, also kleine Raspel der gerösteten Kakaobohnen.

Die Lindt-Sprecherin erklärte gegenüber dem Oltner Tagblatt weiter, dass dieser Vorfall für Mensch und Umwelt ungefährlich sei.

Das Schoko-Unternehmen Lindt & Sprüngli will nun für die Reinigung der Fahrzeuge aufkommen, die mit Schokolade überzogen wurden.

Wind könnte die Schoko-Raspeln im Industriegebiet weiter verbreitet haben. Wie viele Autohalter betroffen sind, steht deshalb noch nicht fest.

Im Oltner Werk wird Kakao für alle Schokoladen-Fabriken des Unternehmens verarbeitet. 150 Tonnen Kakao sollen es täglich sein.

Titelfoto: Montage: dpa/KEYSTONE/Ennio Leanza, Screenshot/Twitter/Olten

Mehr zum Thema Kurioses:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0