Mann bekommt peinlichen Brief von seinen Nachbarn, weil er zu laut Sex hat

Leeds (Großbritannien) - So eine Botschaft will wohl niemand von seinen Nachbarn erhalten: Ein junger Engländer wurde von den Anwohnern seines Hauses aufgefordert, etwas gegen den Krach bei seinem vielen Sex zu unternehmen.

"Wir wollen nicht wirklich wissen, wann genau Ihr Sex habt." Es kann schon sehr unangenehm sein, wenn man so etwas von seinen Nachbarn zu lesen bekommt.
"Wir wollen nicht wirklich wissen, wann genau Ihr Sex habt." Es kann schon sehr unangenehm sein, wenn man so etwas von seinen Nachbarn zu lesen bekommt.  © Twitter/Screenshot/zef2def

Zachary Paling aus der englischen Großstadt Leeds schaffte es sowohl in seinem Wohnhaus als auch auf Twitter zu einer peinlichen Berühmtheit - denn der junge Brite hatte offensichtlich in letzter Zeit häufiger mal zu lauten Sex.

Eine entsprechende Nachricht hatte er zumindest vor Kurzem von seinen Nachbarn erhalten und sie auch gleich mit dem Rest des Internets geteilt.

In dem Brief heißt es: "Ihr beiden, könntet Ihr bitte Euer Bett reparieren? Die Wände in diesem Gebäude sind sehr dünn und wir wollen nicht wirklich wissen, wann genau Ihr Sex habt."

Weiter schreiben die anonymen Verfasser in ihrer Botschaft: "Das Problem betrifft gleich mehrere Wohnungen. Vielen Dank schonmal im Voraus! Eure Nachbarn."

Nach dem Erhalt dieser Nachricht fühlt sich der junge Engländer offenbar extrem peinlich berührt. So kommentiert er den Brief mit den Worten: "Ich schäme mich!"

Twitter-User machen sich über Sex-Botschaft der Nachbarn lustig

Knapp einen Tag nach seiner Veröffentlichung kommt der Tweet mit der Sex-Notiz bereits auf mehr als 21.500 Likes und 1000 Retweets. Zachary freut sich auf jeden Fall über den viralen Erfolg seines Posts und schreibt in einem zweiten Beitrag: "Danke, dass Ihr alle so an meinem Sexleben interessiert seid."

Unter dem Beitrag finden sich auch schon jede Menge begeisterter Kommentare von Usern, die sich über das Ganze lustig machen. Hier ein paar Beispiele:

  • "'Das betrifft gleich mehrere Wohnungen.' Oh mein Gott, haben die also alle miteinander über das Problem gesprochen?"
  • "Alles in großen Druckbuchstaben geschrieben, da ist wohl jemand neidisch, dass bei ihm nichts läuft."
  • "Das Weihnachtsgeschenk für die Nachbarn ist damit also klar: Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung!"

Neben all den Scherzen twitterte Zachary aber auch schon eine kleine Entschuldigung: "An die Person, die diese Nachricht geschrieben hat, falls Du das hier siehst: Es tut mir wirklich sehr leid. Es ist eben Lockdown, nicht wahr?"

Titelfoto: Twitter/Screenshot/zef2def

Mehr zum Thema Kurioses:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0