Mann leidet unter brennendem After und Ausschlag: Der Grund bringt alle zum Kopfschütteln

Südwales (Großbritannien) - Leon Gleed (29) hatte mit der Wahl seines Toilettenpapiers wortwörtlich die Arschkarte gezogen. Nun fordert er, dass ein Supermarkt andere Kunden mit einer Produktänderung vor diesem Schicksal bewahrt.

Leon Gleed hatte diese Desinfektionstücher als Toilettenpapier genutzt.
Leon Gleed hatte diese Desinfektionstücher als Toilettenpapier genutzt.  © Bildmontage: Screenshot Facebook/Leon Gleed

Tagelang hatte sich der Brite auf Klo mit vermeintlich feuchtem Toilettenpapier abgewischt. Wie die britische Tageszeitung Mirror berichtete, waren die Tücher zwar tatsächlich feucht und auch für die Toilette gedacht, allerdings nicht für Leons After.

Dieser reagierte nach einigen Tagen mit Wundsein und Ausschlag. "Ich dachte, das Produkt wären Feuchttücher, mit denen man auf die Toilette geht - aber wie sich herausstellte, war das nicht der Fall", erklärt der 29-Jährige peinlich berührt.

Seine Freundin Sadie Williams hatte zuvor die "Active Flushable Toilet Wipes" in einem Tesco-Geschäft in Südwales erworben. Sie platzierte den Artikel, der dafür da ist, die Klobrille zu desinfizieren, direkt neben die Toilette, damit die Tücher immer griffbereit sind.

Erotik-Model besucht Festival – Wie sie dafür bezahlt, macht sprachlos!
Kurioses Erotik-Model besucht Festival – Wie sie dafür bezahlt, macht sprachlos!

Leon, der sich die Verpackung, auf der unter anderem steht, dass das Produkt 99 Prozent der Bakterien abtötet, offenbar nicht wirklich angesehen hatte, merkte nach ein paar Tagen - und Dutzenden Toilettengängen - dass etwas nicht stimmte.

Supermarkt-Kette weist Schuld von sich

Der Brite hatte mit Wundsein und Ausschlag zu kämpfen. (Symbolbild)
Der Brite hatte mit Wundsein und Ausschlag zu kämpfen. (Symbolbild)  © 123RF/belchonock

Als er fiese Schmerzen bekam, warf er doch einmal einen Blick auf die blaue Packung. Schnell war ihm klar, woher das Brennen an seinem Anus kam. Als er es seiner Freundin beichtete, konnte die nur laut lachen.

"Sadie sagte zu mir: 'Wie kannst du nur so dumm sein'", erinnert sich Leon. Doch er sieht die Schuld nicht nur bei sich: "Ich denke, dass die Reinigungsprodukte mit Warnhinweisen versehen sein sollten, damit sie besser erkennbar sind."

Er hätte zwar schon das Schlimmste überstanden, dennoch muss er untenrum noch mindestens eine Woche lang eine bestimmte Salbe anwenden.

Mann bricht in Leo-Anzug in Zoohandlung ein: Seine Beute sorgt für Lacher!
Kurioses Mann bricht in Leo-Anzug in Zoohandlung ein: Seine Beute sorgt für Lacher!

"Als Lkw-Fahrer war es wegen des ständigen Scheuerns und der brennenden Schmerzen eine Zeitlang schwierig, in den Lkw ein- und auszusteigen", erklärt der 29-Jährige. "Ich kann es nur so beschreiben wie die Nacht nach einem scharfen Curry, aber zehnmal schlimmer!"

Er hofft, dass Tesco etwas an dem Artikel ändert, dass es nicht anderen Kunden so geht, wie ihm. "Ich weiß, dass es ein dummer Fehler war, aber ich bin überzeugt, dass es da draußen andere Leute gibt, die dasselbe getan haben."

Ein Sprecher der britischen Supermarkt-Kette schreibt laut Metro: "Es tut uns leid, davon zu hören." Allerdings geht man davon aus, dass die Kennzeichnung auf dem Produkt klar genug sei.

Zudem würden sich die Reinigungsartikel und das Toilettenpapier in völlig verschiedenen Abteilungen im Laden befinden.

Titelfoto: Bildmontage: Screenshot Facebook/Leon Gleed, 123rf/belchonock

Mehr zum Thema Kurioses: