Riesen Chaos: Frau zerschmeißt bei Aldi Hunderte Flaschen

Hertfordshire (England) - Mittwochnachmittag bei Aldi: Circa 500 Flaschen zerschmetterte dort eine Frau mit leerem Gesichtsausdruck, bis sie endlich von Sicherheitskräften gestoppt wurde!

Die Frau rastete komplett aus und wurde eine gefühlte Ewigkeit nicht gestoppt.
Die Frau rastete komplett aus und wurde eine gefühlte Ewigkeit nicht gestoppt.  © YouTube/Screenshots/MrTruthBeTold

Ort des Geschehens war eine Filiale des Discounters im englischen Hertfordshire. Mehrere Videos, die das kuriose Geschehen dokumentieren, kursieren seitdem auf YouTube.

Durch Zufall war der britische TV-Moderator Lee Clark (50) vor Ort und verfolgte das Drama live mit.

Gegenüber Sun sagte er: "Es war außergewöhnlich. So etwas habe ich noch nie in meinem Leben gesehen. Sie sagte die ganze Zeit kein Wort und hatte einen sehr leeren Gesichtsausdruck. Ein Mann sagte ihr, sie solle sich beruhigen, also warf sie eine Flasche Gin, die ihn am Bein traf."

Clark sagte, dass zu dieser Zeit etwa 50 Kunden in dem Supermarkt waren, darunter eine Mutter mit einem kleinen Kind: "Es war schockierend und wurde unglaublich gefährlich."

Die fast schon zierliche Frau schnitt sich laut Sun die rechte Hand auf und warf danach unbeirrt mit der linken weiter - in erster Linie Weinflaschen und andere Spirituosen.

Motiv der Tat vollkommen offen

Eine Sprecherin der Polizei von Hertfordshire äußerte sich ebenfalls zu dem außergewöhnlichen Fall: "Die Polizei wurde am Mittwoch gegen 14.30 Uhr gerufen - wegen eines Vorfalls im Aldi-Supermarkt in Fairlands Way, Stevenage."

Vor Ort trafen die Gesetzeshüter die Frau an, die in der Zwischenzeit von Sicherheitskräften überwältigt worden war. Kurz darauf wurde die Täterin von den Beamten festgenommen.

Die Polizeisprecherin ergänzte: "Sie wurde zur Behandlung von Handverletzungen ins Krankenhaus eingeliefert und befindet sich jetzt in Polizeigewahrsam."

Genauere Informationen über die Gründe der Tat sind derzeit noch nicht nach außen gedrungen. Laut Sun richtete die Frau bei ihrem Ausraster einen Schaden von mehreren Tausend Euro an.

Titelfoto: YouTube/Screenshot/MrTruthBeTold/YouTube/Screenshot/Daily Content

Mehr zum Thema Kurioses:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0