Mutter sinkt vor Scham in den Boden, als sie das gemalte Bild ihres Sohnes anschaut

Netz - Über selbstgemalte Zeichnungen freut sich meist jeder Elternteil. Mutter Jacqueline Allemandy allerdings konnte sich beim Anblick des Bildes ihres Sohnes einen Lacher nicht verkneifen.

Das Bild von Jacqueline Allemandys Sohn ist wirklich etwas anrüchig.
Das Bild von Jacqueline Allemandys Sohn ist wirklich etwas anrüchig.  © Screenshot/Facebook/Jacqueline Allemandy/FAMILY LOCKDOWN TIPS & IDEAS

Die Facebook-Userin postete das außergewöhnliche Kunstwerk ihres siebenjährigen Sohnes in der Facebook-Gruppe "FAMILY LOCKDOWN TIPS & IDEAS" und schrieb folgenden Text dazu:

"Mein Sohn macht seine Englisch-Hausaufgaben für morgen... Anscheinend soll es ein "Katzenfänger" sein, der eine Waffe hält. Ich werde morgen früh seinem Lehrer definitiv nicht in die Augen schauen können 😳." Dahinter setzte sie den Hashtag #peinlich.

Wenn man genauer hinschaut, kann man Mama Allemandys peinliche Berührtheit durchaus nachvollziehen. Die vermeintliche Waffe, die die Person ausgerechnet vor die untere Mitte des Körpers hält, ähnelt eher dem männlichen Geschlechtsteil.

Das soll dieselbe Frau sein? Model zeigt irre Make-up-Verwandlung
Kurioses Das soll dieselbe Frau sein? Model zeigt irre Make-up-Verwandlung

Ein Lachen konnten sich auch viele Facebook-Nutzer nicht verkneifen. Mehr als 5600 Mal wurde das Posting geliket.

"Das hat mich so krass zum Lachen gebracht. Wo ist die Katze und warum trägt er keine Klamotten? Ich habe so viele Fragen", schrieb eine Frau.

"Ich würde gern wissen was der Lehrer gesagt hat", kommentierte eine andere.

Wieder jemand anderes berichtete von ähnlichen lustigen Erfahrungen: "Genauso wie meiner. Er ist noch so unschuldig und hat keine Ahnung."

Allemandy konnte die riesige Resonanz zu ihrem Post gar nicht fassen: "Danke für alle Likes und Kommentare, kann es kaum erwarten, mit ihm darüber zu lachen, wenn er 18 ist."

Titelfoto: Screenshot/Facebook/Jacqueline Allemandy/FAMILY LOCKDOWN TIPS & IDEAS

Mehr zum Thema Kurioses: