Zwei Jugendliche nachts in Riesenrad vergessen: TikTok-Video geht viral

Mannheim - Es klingt wie ein Albtraum: Das Riesenrad bleibt stehen, das Licht geht aus, die Gondel ist hoch oben in der Luft. Zwei jungen Männern ging das so in Mannheim.

Bei der letzten Fahrt des Riesenrads auf der Mannheimer Mess am vergangenen Freitag wurden zwei Jugendliche übersehen.
Bei der letzten Fahrt des Riesenrads auf der Mannheimer Mess am vergangenen Freitag wurden zwei Jugendliche übersehen.  © Tim.bruegge04/TikTok

Im Glauben, dass alle Fahrgäste ausgestiegen seien, machte der Betreiber das Licht aus und stoppte das Riesenrad. Zu dem Zeitpunkt saß jedoch noch ein 18-Jähriger mit einem Freund in etwa 50 Meter Höhe in einer Gondel im Dunkeln.

"Wir wurden einfach vergessen", sagte der 18-Jährige, dessen Kurzvideo auf TikTok inzwischen rund 3,6 Millionen Mal geklickt wurde.

Zunächst hätten sie gedacht, es sei ein Scherz, schilderte der junge Mann am Mittwoch den Vorfall der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Sie hätten fünf Minuten gewartet und dann auf sich aufmerksam gemacht.

Frau schläft im Auto ein: Was ihr Freund in der Zeit macht, führt zu einer seltsamen Erfahrung
Kurioses Frau schläft im Auto ein: Was ihr Freund in der Zeit macht, führt zu einer seltsamen Erfahrung

Passanten und die Security hörten die Rufe und sahen die Handytaschenlampe. Sie informierten den Betreiber, der das Riesenrad wieder in Gang nahm und die beiden unversehrt nach unten brachte.

Der Inhaber des Riesenrads, Tobias Göbel, bedauerte den Vorfall und räumte einen Fehler ein: "Normalerweise machen wir noch eine Kontrollfahrt und schauen, ob noch einer drin ist", sagte er der dpa.

In dem Fall habe er das nicht gemacht, weil er sich aufgrund des Ticketverkaufs für die letzte Fahrt um 23.30 Uhr sicher gewesen sei, dass alle Fahrgäste ausgestiegen seien.

Jugendlicher postet Video seiner misslichen Lage auf TikTok

Christine Igel: "Normalerweise kommt so etwas nicht vor"

Die zwei Jungs hätten die Tickets nicht bei ihm gekauft, sondern sie schon vorher gehabt. Göbel geht davon aus, dass die beiden fünf bis zehn Minuten bei ausgeschalteter Anlage in der Höhe waren.

Er betonte: "So etwas ist noch nie vorgekommen und wird auch nie wieder vorkommen."

Auch Christine Igel, Geschäftsführerin der Event und Promotion Mannheim GmbH, betonte: "Normalerweise kommt so etwas nicht vor." Der Vorfall zeige, wie wichtig es sei, dass die Security nach der Schließung der Fahrgeschäfte noch mal eine Runde drehe.

Sie ist vor allem erleichtert, dass niemandem etwas passiert ist. Von dem Vorfall am späten Freitagabend hatten zuvor verschiedene Medien berichtet.

Titelfoto: Tim.bruegge04/TikTok

Mehr zum Thema Kurioses: