Mysteriöser Fall nach fast 60 Jahren gelöst: Niemand wusste, wer dieser tote Junge war

Jackson County (Oregon) - Dieser Fall galt schon nach einem Monat als "Cold Case". Doch fast 60 Jahre später konnten Ermittler nun endlich aufklären, um wen es sich bei dem toten Jungen handelt, dessen Leichnam bereits 1963 gefunden wurde!

Die Leiche dieses Kindes wurde 1963 gefunden. Jetzt weiß man endlich, wer es war. Warum es sterben musste, allerdings noch immer nicht.
Die Leiche dieses Kindes wurde 1963 gefunden. Jetzt weiß man endlich, wer es war. Warum es sterben musste, allerdings noch immer nicht.  © Jackson County Sheriff's Office

Ein Fischer hatte das Kind am 11. Juli in der Nähe des Keene Creek Reservoirs außerhalb der Stadt Ashland des US-Staates Oregon entdeckt. Der Kleine war gefesselt und in Decken gehüllt gewesen, die mit Eisen beschwert worden waren.

Niemand konnte damals einen Hinweis zu dem armen Kind geben, vermisst wurde es offenbar ebenso wenig. So landete die Akte zu dem Fall ganz schnell im Schrank, galt Jahrzehnte als sogenannter "Cold Case".

Das Büro des Sheriffs von Jackson County archivierte den Fall, bis ihn ein Ermittler im Jahr 2007 (!) in einer staubigen Kiste mit anderen Dokumenten entdeckte.

Leiche von schwangerer Frau gefunden: Vom Baby fehlt jede Spur!
Mystery Leiche von schwangerer Frau gefunden: Vom Baby fehlt jede Spur!

Der Fall wurde daraufhin noch einmal neu aufgerollt, berichtet aktuell der TV-Sender KDRV. 2008 exhumierten Beamte den winzigen Körper und entnahmen eine DNA-Probe. Doch auch dieser Schritt führte zu nichts.

Der Fall blieb ein Mysterium - bis Ende 2020 eine Nachricht auf Facebook verschickt wurde.

Ermittler machen Bruder ausfindig

Das Büro des Sheriffs von Jackson County teilte mit, dass man ihnen damals einen Tipp gegeben hatte. Sie hätten daraufhin DNA-Experten und Familienforscher kontaktiert, um einen Stammbaum erstellen zu lassen.

Tatsächlich führte die Suche in einer riesigen Datenbank zwei potenzielle Geschwister des toten Jungen zutage.

Schließlich konnten die Ermittler einen Halbbruder des Kindes in Ohio ausfindig machen und befragen. Der Mann erzählte ihnen, dass er seinerzeit einen jungen Bruder mit Down-Syndrom gehabt hatte, der in New Mexico geboren und später vermisst wurde.

Anhand dieser Informationen fanden die Ermittler schließlich eine Geburtsurkunde und damit endlich einen Namen: Stevie Crawford, geboren am 02. Oktober 1960.

Warum der Zweijährige starb, müssen nun weitere Ermittlungen ergeben.

Titelfoto: Jackson County Sheriff's Office

Mehr zum Thema Mystery: