Mann verschwand 2016 spurlos: Jetzt wurde das Rätsel um ihn endlich gelöst

New Norfolk (Australien) - Er war plötzlich wie vom Erdboden verschluckt: Dale Nicholson verschwand am 10. Dezember 2016 im australischen New Norfolk, nachdem er nachmittags noch mit einem Freund telefoniert hatte. Einen Tag später meldete ihn seine Familie als vermisst. Doch trotz intensiver Suche der Polizei wurde der 61-Jährige nie gefunden. Erst am vergangenen Sonntag konnte das mysteriöse Rätsel um Nicholson endlich gelöst werden, wie ABC berichtet.

Die Polizei suchte unter anderem mit diesem Foto (natürlich unverpixelt) nach Dale Nicholson.
Die Polizei suchte unter anderem mit diesem Foto (natürlich unverpixelt) nach Dale Nicholson.  © Tasmania Police

Nicht die Polizei, sondern ein Team von Tauchern konnte endlich traurige Gewissheit schaffen. Die "Downunder Divers", die sich auf die Aufklärung ungeklärter Fälle spezialisiert haben, gaben die Nachricht am Sonntag via YouTube bekannt (siehe unten).

Demnach hatten die Taucher den Ford Falcon des Vermissten im Derwent River gefunden. Das Auto war ganz in der Nähe eines beliebten Schwimmbades untergegangen, offenbar zuvor einen Hügel hinabgerast.

Unterdessen teilte die Polizei mit, dass in dem Fahrzeug menschliche Überreste gefunden wurden. Zwar konnte die Leiche noch nicht zweifelsfrei als die von Dale Nicholson identifiziert werden. Da der Tote jedoch in genau diesem Auto vermisst wurde, geht niemand mehr von einer Verwechslung aus.

Steinkreis, tote Tiere und ominöse Symbole: Zeugen melden Gruselfund in Waldstück
Mystery Steinkreis, tote Tiere und ominöse Symbole: Zeugen melden Gruselfund in Waldstück

Im YouTube-Video der Downunder Divers berichtete der Taucher Bill McIntosh, dass es eine Erleichterung für die Angehörigen sei, nun endlich die Wahrheit zu kennen.

Die Downunder Divers meldeten ihren Fund auf YouTube

"Das Erstaunliche daran ist, dass die Familie diesen Weg schon seit langer Zeit genutzt hat. Sie sind diesen Weg schon Tausendmal gegangen. Jeder in der Stadt kommt an diesem Ort vorbei, und niemand hat es je gewusst", so McIntosh.

Im Interview mit der ABC äußerte sich eine der drei Schwestern des Verstorbenen, Leanne Marshall, zu dem traurigen Fund. "Endlich können wir Dale zur Ruhe betten und müssen uns nicht mehr fragen, wo er ist", zeigte sich die Australierin erleichtert.

"Es war ein solcher Schock, dass er so nah an unserem Zuhause gefunden wurde [...] Er wohnte nur um die Ecke", ergänzte sie. Nicholsons Mutter konnte leider nicht mehr erfahren, was mit ihrem Sohn geschehen war. Sie starb bereits kurz nach seinem Verschwinden.

Alle anderen sind nun erleichtert, endlich Klarheit zu haben.

Titelfoto: Tasmania Police

Mehr zum Thema Mystery: