Neuer Zug zwischen Prag, Dresden und Berlin startet doch nicht im März

Prag/Berlin - Eigentlich sollte im März der neue Fernzug zwischen Prag und Berlin über Dresden starten. Doch wie jetzt bekannt wurde, wird daraus erst mal für ganz lange Zeit nichts.

Mit dem RegioJet von Berlin aus nach Prag fahren? Dieses Vorhaben rückt in weite Ferne.
Mit dem RegioJet von Berlin aus nach Prag fahren? Dieses Vorhaben rückt in weite Ferne.  © 123RF/laborec425

Als dritter Betreiber auf der Strecke wollte RegioJet in diesem Jahr von Prag nach Berlin starten. Schon am 20. März sollte es losgehen. Dreimal täglich wäre der Zug pro Richtung gefahren, hätte dabei unter anderem in Dresden gestoppt.

Doch wie jetzt das tschechische Onlineportal zdopravy.cz unter Berufung auf Unternehmensangaben berichtet, kommt es nun ganz anders. Dem Bericht zufolge gibt die Deutsche Bahn die Strecke nicht für den Konkurrenten frei.

"RegioJet ist gezwungen, Slots zwischen Prag und Berlin für die gesamte Fahrplanperiode 2024 aufzugeben", wird RegioJet-Sprecherin Alexandra Janoušek Kostřicová zitiert. "Der Grund für diesen Schritt ist, dass der Infrastrukturbetreiber in Deutschland nicht die erforderlichen und ausreichenden Bahnkapazitäten zur Verfügung gestellt hat."

Darum wird jetzt großer Andrang auf dem Mount Everest erwartet
Reisen Darum wird jetzt großer Andrang auf dem Mount Everest erwartet

Demnach sei die Trasse überlastet, weil schon jetzt zu viele Züge zwischen Berlin und Dresden fahren.

Bis 2029 baut zudem die Bahn auf diesem Weg: "125 Kilometer der Strecke von Berlin nach Dresden werden für Geschwindigkeiten bis 200 km/h ausgebaut. Brücken und Unterführungen werden alle Bahnübergänge ersetzen. Außerdem wurden und werden die Gleisanlagen und die Oberleitung erneuert", so die Deutsche Bahn. Die ersten 70 Kilometer seien bereits fertiggestellt.

Neuer Nachtzug startet bald auf der Strecke Prag-Dresden-Berlin-Amsterdam-Brüssel

Im Schlaf nach Prag oder Amsterdam und Brüssel: Ein neuer Zug macht's möglich.
Im Schlaf nach Prag oder Amsterdam und Brüssel: Ein neuer Zug macht's möglich.  © PR/European Sleeper

Gute Nachrichten für Berlin- beziehungsweise Prag-Reisende gibt es trotzdem: RegioJet wird weiterhin Busse auf der Strecke einsetzen, die ebenfalls regelmäßig in Dresden halten.

Zudem startet am 25. März der European Sleeper. Der Nachtzug verbindet schon jetzt Brüssel und Amsterdam mit Berlin. Ab Ende des kommenden Monats soll er dann dreimal pro Woche über Dresden nach Prag verlängert werden.

Titelfoto: 123RF/laborec425

Mehr zum Thema Reisen: