Gesundheitsschädlich: Disney ruft Elsa-Puppe aus Eiskönigin 2 zurück!

Leipzig - Das hat mit Spielspaß wenig zu tun. Disney ruft die bekannten Elsa-Puppen aus "Die Eiskönigin 2" zurück. 

Betroffen sind die Elsa-Puppen aus "Die Eiskönigin 2". Die entsprechenden Chargennummern befinden sich auf den eingenähten Etikett.
Betroffen sind die Elsa-Puppen aus "Die Eiskönigin 2". Die entsprechenden Chargennummern befinden sich auf den eingenähten Etikett.  © Screenshot: Stiftung Warentest / Ralph Kaiser

Wie die "Stiftung Warentest" auf ihrer Homepage berichtet, habe man das Unternehmen darüber informiert, dass der Schaum­stoff in den Schuhsohlen der Puppe ein gesund­heits­gefähr­dendes Flamm­schutz­mittel enthält.

Genau genommen handelt es sich um TCPP, Tris –(2-chloriso­propyl)phosphat, das nach bisherigen Erkenntnissen krebserzeugend ist. 

Laut den Testern lag der TCPP-Gehalt weit über den EU-Richtlinien. 

Verkauft wurden die Puppen im Disney Store Europa. Betroffen sind die Elsa-Stofffiguren mit den Chargennummern FAC-024868–19246, FAC-024868–19273, FAC-024868–19302, FAC-024868–19308, FAC-024868–19336, FAC-024868–19365 und FAC-024868–19322.

Die Zahlen würden auf dem eingenähten Etikett stehen. 

Wer eine der Puppen gekauft hat, kann sie in einem Disney-Geschäft zurückgeben und bekommt sein Geld zurück. Bei Fragen sollen sich Kunden per Mail (kunden­service@shop­disney.de) oder telefo­nisch (0800 100 71 13) melden.

Titelfoto: Screenshot: Stiftung Warentest / Ralph Kaiser

Mehr zum Thema Rückruf:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0