Salmonellen-Gefahr! Aldi Süd ruft Rohwurst zurück

Böklund - Rückrufaktion bei Aldi Süd! Der Lebensmitteldiscounter ruft eine spanische Rohwurst zurück. Auslöser sind Hinweise auf Salmonellen, die bei einer internen Qualitätskontrolle bei der Könecke Fleischwarenfabrik GmbH & Co. KG entdeckt wurden.

Rückrufaktion bei Aldi Süd.
Rückrufaktion bei Aldi Süd.  © Marcel Kusch/dpa

Die Wurst wurde in Filialen von Aldi Süd in Teilen Bayerns und Nordrhein-Westfalen verkauft.

Betroffen sind die Regierungsbezirke Oberbayern und Schwaben sowie Düsseldorf und Köln in NRW.

Dabei handelt es sich um die "Fuet Extra – Original spanische Rohwurst mit Edelschimmel (luftgetrocknet 150g)" mit dem Mindesthaltbarkeitsdaten 7. März 2021 bis einschließlich 4. April 2021.

Bei Netto verkauft: Pflanzenschutzmittel in Roter Grütze nachgewiesen
Rückruf Bei Netto verkauft: Pflanzenschutzmittel in Roter Grütze nachgewiesen

Betroffen ist ausdrücklich nur die Fuet Extra. Von anderen Könecke-Produkten geht keine Gefahr aus.

Aldi Süd hat die Wurst bereits aus dem Verkauf genommen. Jeder, der bereits eine Wurst gekauft hat, darf sie in der Filiale gegen Rückerstattung des vollen Kaufpreises zurückgeben.

Dies gilt auch ohne entsprechenden Kassenbon.

Salmonellen sind Enterobakterien, welche beim Menschen sowie vielen Tieren nach dem Verzehr Krankheiten hervorrufen können.

Symptome sind dabei unter anderem Unwohlsein, Durchfall und Erbrechen sowie Fieber.

Fuet Extra - spanische Rohwurst: Diese Wurst ruft Aldi Süd zurück

Solltet Ihr bereits eine solche Wurst verzehrt und über genannte Symptome klagen, solltet Ihr nach Möglichkeit einen Arzt aufsuchen. Diese treten in der Regel zwischen 48 und 72 Stunden nach dem Verzehr des Produktes auf.

Titelfoto: Marcel Kusch/dpa , Screenshot/Twitter Produktwarnung

Mehr zum Thema Rückruf: