Ein echtes Fliegengewicht: Spaziergänger rettet winziges Vogelbaby durch Zufall

Brighton (Australien) - Durch Zufall rettet ein Australier ein Vogelbaby - als es gefunden wurde, wog es nur ein paar Gramm.

Als es gefunden wurde, wog das Vogelbaby rund 20 Gramm.
Als es gefunden wurde, wog das Vogelbaby rund 20 Gramm.  © Screenshot/Facebook/Bonorong Wildlife Sanctuary

Die ersten Tage im Leben eines winzigen Eulenschwalmbabys waren ereignisreich.

Denn dem Geschöpf, welches aussieht wie Zuckerwatte, wurde sein niedlicher Anblick fast zum Verhängnis.

Als ein Spaziergänger das aus dem Nest gefallene Küken am Fuße eines Baumes erblickte, wäre er fast daran vorbeigegangen. Auf den ersten Blick hielt er es nämlich für einen kleinen Baumwollball, berichtet The Dodo.

Polarfuchs im Wohnzimmer: Umstrittenes Geschäft mit Wildtieren boomt
Tiere Polarfuchs im Wohnzimmer: Umstrittenes Geschäft mit Wildtieren boomt

Erst als er es voller Neugier näher betrachtete, erkannte er, dass es sich um ein lebendiges Tier mit winzigen Beinchen und einem kleinen Gesicht handelte. Als die Suche nach seinem Nest erfolglos war, brachte er das Tierchen in eine Auffangstation für Wildtiere.

Dort wurde es gewogen und gefüttert. Bis es wieder ausgewildert werden kann, wird es in menschlicher Obhut bleiben. Die Tierpfleger haben dem kleinen Tier den Namen Pod gegeben.

Es wird nicht lange dauern bis Pod wieder in freier Natur leben kann, denn Eulenschwalme werden schon 30 Tage, nachdem sie geschlüpft sind, flügge.

Titelfoto: Screenshot/Facebook/Bonorong Wildlife Sanctuary

Mehr zum Thema Tiere: