Elefanten auf Reisen: Erst Abschied, dann Zuwachs im Zoo Halle

Halle (Saale) - Obwohl der Abschied von Elefantenkuh Panya (12) und ihrem Sohn Ayo (4) sicher nicht leicht fiel, gibt es auch ein großes Trostpflaster für alle Beteiligten im Bergzoo.

Panya (rechts) und ihr Sohn Ayo haben Halle verlassen und werden bereits sehnsüchtig im Serengeti-Park erwartet.
Panya (rechts) und ihr Sohn Ayo haben Halle verlassen und werden bereits sehnsüchtig im Serengeti-Park erwartet.  © Bildmontage / Zoo Halle / Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Sicher verabschiedete man die beiden am Dienstagmorgen mit einem lachenden und einem weinenden Auge aus dem schönen Bergzoo in Halle. Ein neues Zuhause sollen sie jetzt im niedersächsischen Serengeti-Park in Hodenhagen finden.

"Ein Abschied fällt immer schwer, besonders unseren Tierpflegern, aber natürlich auch den Besuchern, die unsere Tiere häufig intensiv begleiten", wird Zoodirektor Dr. Dennis Müller in einer Pressemitteilung zitiert.

Und weiter: ""Ziel muss es aber sein, unsere Elefanten zukünftig in einer natürlicheren Herdenstruktur zu betreuen. Mit den anstehenden Transporten gehen wir dabei einen wichtigen Schritt in diese Richtung."

In der Natur leben Elefanten in Familienverbänden zusammen. Durch die Zusammenarbeit zwischen den Zoos soll dies auch weiterhin ermöglicht werden.

Ayo sieht endlich seine Oma wieder

Hoffentlich sehnsüchtig wird die kleine Dickhäuter-Familie dort schon von Bibi erwartet. Bibi ist eine 35 Jahre alte Elefantendame und niemand Geringeres als Panyas Mutter und somit auch Ayos Oma.

Bibi ist bereits im Jahr 2017 aus Halle nach Hodenhagen gewechselt. Damals habe sie aggressiv auf die neugeborenen Elefantenkinder in Halle reagiert, sodass eine Trennung unumgänglich gewesen sein, heißt es vonseiten des Bergzoos. Doch nun soll die Familie wiedervereint werden.

Auch der Bergzoo soll eine solche Familienzusammenführung erleben. Die aktuell noch im Tierpark Berlin lebende Elefantenkuh Pori (39) soll nach Halle kommen, wo sie auf ihre Tochter Tana (19) und ihre beiden Enkelkinder Tamika (4) und Elani (1) treffen wird.

Wir drücken die Daumen, dass sich alle Neuankömmlinge schnell in ihrer neuen Umgebung einleben und in ihren Familien wohlfühlen.

Titelfoto: Bildmontage / Zoo Halle / Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0