"Er weint und jault!" Wer kann Tierheim-Bewohner "Beppo" helfen?

Leipzig - Für viele Tierfreunde ist das Schicksal von "Beppo" unvorstellbar: Mitten in der Corona-Krise haben ihn seine Besitzer einfach ausgesetzt. Die Mitarbeiter des Tierheims in Oelzschau glauben auch herausgefunden zu haben, warum...

Trotz seines Schicksals ist Beppo zutraulich und menschenbezogen.
Trotz seines Schicksals ist Beppo zutraulich und menschenbezogen.  © Screenshot Facebook/ Tierheim Oelzschau

Am 19. April 2020 wurde die Französische Bulldogge im Leipziger Oberholz gefunden und dann ins Tierheim nach Oelzschau gebracht. Aber sicher würde der Vierbeiner bald wieder von seinen Besitzern abgeholt werden - so dachten es zumindest die Mitarbeiter der Einrichtung. 

"Weit gefehlt, ja, auch Rassetiere sind nicht vor dem Aussetzen gefeit. Denn davon müssen wir inzwischen ausgehen, dass BEPPO, so nennen wir ihn im Tierheim, ausgesetzt wurde. Zum einen hat niemand nach dem Hund gesucht und zum anderen spricht sein trauriger Gesundheitszustand Bände", heißt es in einem Facebook-Post des Tierheims. 

Der etwa achtjährige Rüde weine und jaule oft und habe noch viele tierärztliche Untersuchungen und Behandlungen vor sich. 

Unter anderem könnte die Bulldogge nämlich an einem Tumor am linken Hoden leiden, außerdem sind die Augen eitrig und Beppo leidet an den rassentypischen Atemproblemen. 

Auch eine Zahnsanierung und das Röntgen des Brustkorbs steht noch für die Fellnase an. 

Tierheim Oelzschau freut sich über Spenden

"Hilfe wäre hier schon lange angesagt gewesen, dieser Zustand besteht nicht erst seit Kurzem", schätzt das Tierheim ein. Beppo sei trotzdem ein sehr freundlicher, menschenbezogener und zutraulicher Hund. Aktuell setze man alle Hebel in Bewegung, um dem kleinen Mann eine gute Zukunft zu ermöglichen.

Nicht nur wegen der aktuellen Corona-Krise braucht das Tierheim aber hier Eure Unterstützung: Da sich die Tierarztkosten auf einen hohen dreistelligen Betrag belaufen werden, sind Spenden per Paypal (Thoelzschau@gmail.com) oder per Überweisung (DE 54 8605 5592 1100 4040 97) gerne gesehen.

Nach Ende der Quarantäne und dem Abschluss der Behandlungen freut sich Beppo dann auch auf ein neues, liebevolles Zuhause. 

Titelfoto: Screenshot Facebook/ Tierheim Oelzschau

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0