Frau entdeckt Loch in der Decke, dann hat sie plötzlich fünf neue Mitbewohner

Florida (USA) - So hatte die junge Frau ihre Wohnung aber nicht in Erinnerung gehabt...

Als Haley Iliff wieder nachhause kam, hatte sie plötzlich einige neue Mitbewohner!
Als Haley Iliff wieder nachhause kam, hatte sie plötzlich einige neue Mitbewohner!  © Bildmontage: Twitter/Screenshot/haley_iliff (2)

Als Haley Iliff am Samstag nach einem Trip nach New York wieder nach Hause kam, konnte sie ihren Augen kaum trauen: In der Decke ihres geliebten Schlafzimmers klaffte ein riesiges Loch.

Doch damit nicht genug. Es schien, als hätte sich jemand durch genau dieses Eintritt in ihre Wohnung verschafft.

Und tatsächlich: Mit einem Mal flitzte ein frecher Waschbär vor ihr durchs Zimmer!

Waschbär kuschelt mit Reh: Dahinter steckt eine bezaubernde Geschichte
Tiere Waschbär kuschelt mit Reh: Dahinter steckt eine bezaubernde Geschichte

Vollkommen entgeistert dokumentierte die junge Frau das Erlebnis auf ihrem Twitter-Account und teilte einige Bilder.

Wie der Tierschutzverein ihr mitteilen konnte, schien es sich bei ihrem unwillkommenen Gast um eine junge Mutter zu handeln, die auf ihre Babys aufpasste, die höchstwahrscheinlich noch im Dach wohnten.

Hilfe konnte die junge Frau jedoch erst am nächsten Tag erwarten. Somit blieb Iliff und ihrer Mitbewohnerin nichts anderes übrig, als eine Nacht drüber zu schlafen.

Und siehe da, am nächsten Tag sah die gesamte Situation auch schon ganz anders aus – nur leider kein bisschen besser.

Auf Twitter dokumentierte die neue Waschbär-Besitzerin ihr Erlebnis

Plötzlich waren da noch vier weitere Waschbären!

Über Nacht schien sich die junge Waschbärmutti ein paar Freunde eingeladen zu haben und somit saßen mittlerweile fünf Eindringlinge in Iliffs Wohnung.

Die hatten sich einen Weg in das Büro im Obergeschoss verschafft – und nicht nur dort ein absolutes Chaos hinterlassen.

In mehreren Bildern, die die junge Frau mit ihren treuen Twitter-Followern teilte, ist zu sehen, wie die Waschbären ihr Schlafzimmer komplett verwüstet, ihre Habseligkeiten auf dem Boden verstreut und ihr Bett als Toilette benutzt hatten.

"Ich habe keine Ahnung, wie viel mich das kosten wird", so Iliff verzweifelt.

Zum Glück konnte ihre Mitbewohnerin wenigstens ihr geschätztes Lieblingskuscheltier Gary Jerry vor einem "sicherlich langsamen und qualvollen Tod" retten – ein kleiner Trost.

Für die Waschbären ging es nach einer abenteuerlichen Nacht in ein neues Zuhause

Mittlerweile konnten die Waschbären übrigens allesamt wieder aus dem Haus entfernt werden. Wie Iliff in einem weiteren Tweet berichtete leben sie nun auf einem privaten Grundstück mit See.

Titelfoto: Bildmontage: Twitter/Screenshot/haley_iliff (2)

Mehr zum Thema Tiere: