Horde Affen überfällt Dorf, entführt Baby und tötet es!

Dar es Salaam (Tansania) - Dramatische Szenen in Tansania: Eine Horde Affen überfiel ein Haus und entführte ein Kind. Kurze Zeit später wurde die Leiche des Säuglings gefunden.

Schrecklich: Eine Horde Affen dringt in ein Haus ein und entreißt einer stillenden Mutter ihr neugeborenes Kind. (Symbolbild)
Schrecklich: Eine Horde Affen dringt in ein Haus ein und entreißt einer stillenden Mutter ihr neugeborenes Kind. (Symbolbild)  © 123rf/David Havel

Erste Informationen über diesen schrecklichen Zwischenfall wurden am Samstag bekannt, wie die lokale Zeitung The Citizen berichtete.

Eine Familie aus dem kleinen Dorf Mwamgongo hat ihren einen Monat alten Sohn unter grausamen Umständen verloren. Seitdem herrscht nur noch Trauer und Entsetzen im Dorf.

Eine Horde wilder Affen brach in das Haus der Familie Said ein und entführte ihr Baby. Besonders dramatisch: Der kleine Luhaiba wurde seiner Mutter entrissen, als diese das Kind auf der Terrasse vor ihrem Haus stillte.

Wenn eine Affen-Horde angreift, kann das verheerend sein

Der örtliche Polizeichef ordnet die Geschehnisse ein

Polizeichef Comander James Manyama (l.) sieht keine Notwendigkeit zu handeln.
Polizeichef Comander James Manyama (l.) sieht keine Notwendigkeit zu handeln.  © Twitter/UNHCR Tanzania

"Sie schrie um Hilfe und die Dorfbewohner eilten zu ihrem Haus, um ihr zu helfen", sagte der örtliche Polizeichef Commander James Manyama später: "Als die Dorfbewohner kamen, war es zu spät, denn das Baby war bereits in den Händen der Affen."

Als die Dorfbewohner das Kind aus den Klauen der wilden Tiere befreien wollten, kam es zu einem heftigen Kampf. Luhaiba hatte keine Chance - der Säugling erlitt schlimme Verletzungen an Kopf und Nacken, wie Commander Manyama bestätigte.

Kurze Zeit später soll das Kleinkind in den Armen seiner Mutter verstorben sein.

Pfoten weg! Darum sollten Jungtiere in der Natur in Ruhe gelassen werden
Tiere Pfoten weg! Darum sollten Jungtiere in der Natur in Ruhe gelassen werden

Für den Commander ist der Angriff offenbar ein willkürlicher Akt der Natur. Er sagt: "Es sei darauf hingewiesen, dass das Dorf Mwamgongo an den Gombe-Nationalpark grenzt, sodass Vorfälle, bei denen Tiere in Dörfer eindringen, nicht ungewöhnlich sind."

Der Polizeichef will offenbar also erst einmal abwarten und sehen, wie sich die Lage entwickelt.

Wenn Affen sich zu großen Horden zusammenrotten, kann das fatale Folgen haben. Immer wieder kommt es zu ähnlichen Angriffen aggressiver Affen auf Kinder.

Titelfoto: Montage: Twitter/UNHCR Tanzania, 123rf/David Havel

Mehr zum Thema Tiere: