Horror beim Schnorcheln: Bunter Grusel-Fisch beißt Taucher in Wade

Sharm El Sheikh (Ägypten) - Alex Pikul (31) wurde beim Schnorcheln im Roten Meer vor Sharm El Sheikh von einem aggressiven Drückerfisch gebissen. Offenbar wollte der Fisch seine Brut verteidigen.

Als Alex sein Revier kreuzte, kam der Drückerfisch und schnappte zu.
Als Alex sein Revier kreuzte, kam der Drückerfisch und schnappte zu.  © Montage: Instagram/marhostedtrips

Alex aus dem US-Bundesstaat Alabama ist begeisterter Taucher. Der 31-Jährige war schon an vielen exotischen Orten dieser Erde, um die Unterwasserwelt zu erkunden.

Vor wenigen Wochen weilte Alex im beliebten Badeort Sharm El Sheikh am Roten Meer.

Dann passierte es: Der Cafe-Betreiber tauchte mit einer Gruppe Gleichgesinnter und erfreute sich an den bunten Korallen und spektakulären Unterwasserbewohnern. Dann geriet der Taucher, wie New York Post berichtet, aufgrund einer unvorhergesehenen Strömung vom Kurs ab und in das Revier eines Drückerfisches.

Leopard steckt übel in der Klemme: Diese Bilder sind schockierend!
Tiere Leopard steckt übel in der Klemme: Diese Bilder sind schockierend!

Der farbenfrohe Fisch mit den scharfen Zähnen erwartete wohl Nachwuchs und verteidigte sein Nest. Der Fisch sah den Taucher als Bedrohung.

Unvermittelt schwamm er hinter dem Urlauber her, zeigte sein Gebiss und schnappte schließlich zu - dem Taucher genau in die Wade.

Alex nahm die Situation entspannt. Er sagte: "Er hat mich erschreckt und es hat sicherlich wehgetan, aber er hat nicht die Haut verletzt oder so, also war es nicht gefährlich."

Obwohl der Drückerfisch-Biss schmerzhaft war, bestand keine Gefahr

Es gibt unzählige Arten Drückerfische, die Tiere sind harmlos. Doch wenn sie Nachwuchs haben, verteidigen sie ihr Nest. (Symbolbild)
Es gibt unzählige Arten Drückerfische, die Tiere sind harmlos. Doch wenn sie Nachwuchs haben, verteidigen sie ihr Nest. (Symbolbild)  © 123rf/djmattaar

Der tierische Angriff wurde auf Kamera festgehalten und später auf Instagram geteilt. Mehr als 300.000 Mal wurde der Clip bisher gesehen, fast 5000 Mal wurde das Video kommentiert.

Auch Alex hat es sich angesehen, nach eigenem Bekunden fand er die Fisch-Attacke im Nachhinein recht witzig. "Ich habe schon öfters Drückerfische gesehen, aber als ich das Video sah, wie sie zurückkamen, fand ich es urkomisch", sagte der Gebissene. "Man sieht nie so genau, wie ihre Zähne aussehen."

"Nur eine Mutter könnte dieses Gesicht lieben", sagte der Taucher augenzwinkernd und ergänzte, dass der "alberne, hässlich aussehende Fisch" mit seinem menschenähnlichen Gebiss, die Situation noch bizarrer habe erscheinen lassen.

Zwei tote Schlangen im Stadtwald gefunden: Wurden die Tiere ausgesetzt?
Tiere Zwei tote Schlangen im Stadtwald gefunden: Wurden die Tiere ausgesetzt?

"Drückerfische sind sehr territorial, normalerweise gibt es zwei von ihnen - die Mutter bleibt am Boden, wo die Eier sind, und die männlichen Drückerfische bewachen den Raum über den Eiern", erklärte Alex. "Der Fisch hat nur das getan, was er tun sollte, und seine Kinder verteidigt."

Video: Plötzlich schnappt der Drückerfisch zu

Für Alex war es trotz des Fisch-Bisses der beste Tauchgang des ganzen Urlaubs. "Es war eine große Herausforderung", erinnert er sich. "Es war entlang einer Steilwand, wo der Golf auf die Halbinsel trifft, es gab viele große Fische, die mit der Strömung ein- und ausschwammen, und riesige Schwärme von Roten Schnappern."

Titelfoto: Montage: Instagram/marhostedtrips

Mehr zum Thema Tiere: