Aus der Ukraine gerettet: Unzertrennliches Jack Russell-Duo sucht neues Zuhause

Rötha-Oelzschau - Double-Trouble auf acht Beinen: Im Tierheim Oelzschau wartet aktuell ein niedliches Jack Russell-Pärchen auf neue Besitzer. Die beiden haben gefährliche Zeiten hinter sich.

Die beiden Terrier sehen sich sehr ähnlich - das Tierheim geht davon aus, dass das Pärchen verwandt ist.
Die beiden Terrier sehen sich sehr ähnlich - das Tierheim geht davon aus, dass das Pärchen verwandt ist.  © Screenshot Facebook/Tierheim Delitzsch

Wie die Tierheime in Oelzschau und Deliztsch mitteilten, leben Petra und Dabi bereits seit Anfang Juli in Oelzschau. Zuvor haben der dreijährige Rüde und die knapp einjährige Hundedame eine wahre Odyssee hinter sich gebracht.

"Die beiden kommen ursprünglich aus der Ukraine, wo sie vor einigen Monaten dem Krieg entrinnen und gerettet werden konnten. Zwischenzeitlich lebten sie in Polen, wo sie von einem deutschen Tierschutzverein entdeckt und nach Deutschland gebracht wurden", berichteten die Einrichtungen.

Nun sollen Petra und Dabi vermittelt werden, allerdings sollten sich ihre neuen Besitzer mit der Rasse der Jack Russell-Terrier gut auseinandergesetzt haben.

Ausgebüxter Hund in Neu- und Altstadt: Gibt es Happy End für den Vierbeiner?
Hunde Ausgebüxter Hund in Neu- und Altstadt: Gibt es Happy End für den Vierbeiner?

"Typisch für Terrier sind sie sehr lebhaft, immer auf Achse und bellfreudig. Sie laufen gut an der Leine. Sobald allerdings andere Hunde in Sichtweite kommen, machen sie sich lautstark bemerkbar", so das Tierheim über seine Schützlinge.

Petra und Dabi sind mutmaßlich verwandt

Ein Herz und eine Seele: Petra und Dabi dürfen unter keinen Umständen getrennt werden.
Ein Herz und eine Seele: Petra und Dabi dürfen unter keinen Umständen getrennt werden.  © Screenshot Facebook/Tierheim Delitzsch

An Hundebegegnungen sollte also auf jeden Fall noch gearbeitet werden.

Ansonsten sei das Pärchen sehr aufgeschlossen Menschen gegenüber und werde aktuell gerne von Besuchern zum Gassi ausgeführt. Auch Kinder seien kein Problem, die beiden Hunde genießen Streicheleinheiten jeder Art. Petra und Dabi sollen auf keinen Fall getrennt werden, forderten die Tierheimmitarbeiter weiter.

"Die zwei sind sehr eng miteinander verbunden und würden ohne den anderen sehr unglücklich werden. Sie haben viel gemeinsam durchgestanden und durchgemacht - das schweißt zusammen. Sie sehen sich außerdem sehr ähnlich, weshalb die Vermutung nahe liegt, dass sie miteinander verwandt sind", so die Einschätzung der Pfleger.

Tote Hundewelpen wie Müll abgelegt: Neue Details zum Horrorfund bekannt
Hunde Tote Hundewelpen wie Müll abgelegt: Neue Details zum Horrorfund bekannt

Bei Interesse an Dabi und Petra kann über die 03434781633 oder via Mail an kontakt@tierheim-oelzschau.de Kontakt mit dem Tierheim in Oelzschau aufgenommen werden.

Titelfoto: Bildmontage: Screenshot Facebook/Tierheim Delitzsch

Mehr zum Thema Hunde: