Dobermann sucht besondere Menschen: Findet "Sony" sein Glück?

München - Der Dobermann-Rüde "Sony" kam als Fundhund in Münchner Tierheim. Leider haben ihn seine Vorbesitzer nicht vermisst - deshalb sucht der Wirbelwind nun ein neues Zuhause.

Dobermann Sony ist eine imposante Erscheinung und sucht Halter, die ihm kräftemäßig gewachsen sind.
Dobermann Sony ist eine imposante Erscheinung und sucht Halter, die ihm kräftemäßig gewachsen sind.  © Bildmontage: Tierheim München (2)

Sony ist nicht kastriert und wurde circa im Juni 2022 geboren. Bei einer Schulterhöhe von 75 Zentimetern wiegt er aktuell 40 Kilogramm.

Der sportliche Kerl kann sehr stürmisch daherkommen und braucht daher Halter, die bereits Erfahrung im Umgang mit Hunden haben.

Trotz seines imposanten Erscheinungsbildes ist er zutraulich, verschmust und verspielt, kann aber auch distanzlos sein.

Zuckersüßer Wadenbeißer wartet auf seine zweite Chance: Wer hat ein Herz für Jack?
Hunde Zuckersüßer Wadenbeißer wartet auf seine zweite Chance: Wer hat ein Herz für Jack?

Bisher durfte er kaum Erziehung genießen - nun braucht Sony dringen klare Regeln und einen strukturierten Alltag.

Kleinere Kinder sollten aufgrund seiner Überschwänglichkeit nicht in seinem neuen Zuhause leben, größere Kinder wären denkbar. Bestenfalls findet er ein Zuhause in einer ruhigen, ländlichen Umgebung.

Sony zeigt Leinenaggression gegenüber anderen Hunden, was ein gutes Management erfordert, obwohl er unter Anleitung verträglich ist. Seine zukünftigen Besitzer sollten körperlich und mental in der Lage sein, mit Sonys Kraft und Energie umzugehen.

Alles Weitere zu Sony erfährst Du bei seinen Pflegern in der Hundequarantäne unter Tel. 089/92100043. Melde Dich an und lerne den Dobermann kennen.

Dobermann Sony ist sehr verspielt - kann aber auch stürmisch daherkommen.
Dobermann Sony ist sehr verspielt - kann aber auch stürmisch daherkommen.  © Bildmontage: Tierheim München (2)

Tierheim München: Aussiedor - Mix "Milo" hofft auf zweite Chance

Der Aussiedor-Mischling "Milo" hofft auf Halter, die ihm das Hundeeinmaleins beibringen.
Der Aussiedor-Mischling "Milo" hofft auf Halter, die ihm das Hundeeinmaleins beibringen.  © Tierheim München (2)

Auch der Aussiedor-Mischling (Labrador und Australian Shepherd) "Milo" sucht ein neues Zuhause.

Der kastrierte Rüde landete im Tierheim, weil sein Besitzer mit ihm überfordert war. Milo wurde im April 2021 geboren, wiegt 33 Kilogramm und hat eine Schulterhöhe von 59 Zentimetern.

Grundsätzlich ist er ein menschenbezogener, verschmuster und sehr verspielter Hund. Allerdings hat Milo kaum Regeln und Grenzen kennengelernt und nun dementsprechend viel Nachholbedarf.

Farmerin befürchtet das Schlimmste, als Wachhunde Alarm schlagen: Dann muss sie laut lachen
Hunde Farmerin befürchtet das Schlimmste, als Wachhunde Alarm schlagen: Dann muss sie laut lachen

Er sucht ein Zuhause bei Menschen mit Erfahrung, die ihn konsequent und strukturiert führen können und ihm im Alltag unterstützen. Außerdem müssen seine Halter an seiner Ressourcenverteidigung bei Futter arbeiten.

Milo zeigt einen starken Jagdtrieb bei Katzen und anderen Kleintieren. Auch Zweiräder, Jogger und Inlineskater mag der Rüde nicht. Mit seinen Artgenossen kommt Milo bedingt aus. Hündinnen sind kein Problem, bei Rüden entscheidet die Sympathie.

Möchtest Du Milo kennenlernen? Dann melde Dich im Hundehaus 2, unter der Tel. 089/92100020 und statte ihm einen Besuch ab.

Titelfoto: Bildmontage Tierheim München (3)

Mehr zum Thema Hunde: