Eine Frau, mehr als 40 Hunde: Seniorin lebt mit Wolfshybriden in unmenschlichen Zuständen

North Carolina (USA) - Ein Anwesen im US-Bundesstaat North Carolina erregte die Aufmerksamkeit von Behörden. Zeugen berichteten von unmenschlichen Zuständen. Bei einer Kontrolle wurde das gesamte Ausmaß deutlich.

Die Zustände, in denen Seniorin und Hunde leben mussten, sollen für Mensch und Tier unwürdig gewesen sein. (Symbolbild)
Die Zustände, in denen Seniorin und Hunde leben mussten, sollen für Mensch und Tier unwürdig gewesen sein. (Symbolbild)  © 123RF/thomaseder

Tierquälerei, Misshandlungen, Vernachlässigung älterer Menschen. Die Polizei von Davidson County hatte eine lange Liste abzuarbeiten. Wie die Behörde bei Facebook mitteilte, begannen die Untersuchungen Anfang Juni.

Im Laufe der Ermittlungen brachten die Beamten in Erfahrung, dass eine alte Frau, gemeinsam mit mehr als 40 Wolfshybriden (halb Hund, halb Wolf) auf dem Grundstück leben und durch ihre Tiere verletzt worden sein sollte.

Eine Gesundheitskontrolle wurde angeordnet, dabei kam das gesamte Grauen zum Vorschein. Die Beamten stellten fest, dass das Gebäude unbewohnbar gewesen sei und die Hunde einen total verwilderten Eindruck gemacht hätten.

Gebannte Blicke auf den Fernseher - Dann sorgt ein kleiner Hund für schallendes Gelächter!
Hunde Gebannte Blicke auf den Fernseher - Dann sorgt ein kleiner Hund für schallendes Gelächter!

Die stark vernachlässigte und verletzte Seniorin wurde aus ihrer wohl ausweglosen Lage befreit und medizinisch versorgt.

Für die armen Hunde endete das sowieso schon tragische Leben auf grausame Art und Weise. (Symbolbild)
Für die armen Hunde endete das sowieso schon tragische Leben auf grausame Art und Weise. (Symbolbild)  © 123RF/wolfness72

Polizei verhaftete einen Mann wegen Tierquälerei und Misshandlungen

Melvin "Sonny" Berry wurde im Zuge der Ermittlungen verhaftet. Vermutlich hatte er einen großen Anteil an den Zuständen im Horror-Haus von Denton in North Carolina.
Melvin "Sonny" Berry wurde im Zuge der Ermittlungen verhaftet. Vermutlich hatte er einen großen Anteil an den Zuständen im Horror-Haus von Denton in North Carolina.  © Davidson County Sheriff's Office

Für die von Krankheiten durchseuchten Vierbeiner endete die Kontrolle in den Händen von Tierärzten.

Dort wurden die Tiere allerdings nicht versorgt, sondern nach richterlicher Anordnung "zum Schutz der öffentlichen Sicherheit und der Sicherheit der umliegenden Haustiere" eingeschläfert.

Damit war der Fall aber noch nicht vollständig erledigt. Denn am Montag verhaftete das Davidson County Sheriff's Office einen Mann namens Melvin "Sonny" Berry. Der Vorwurf gegen ihn: Tierquälerei, Misshandlungen und Vernachlässigung älterer Menschen.

Hund springt aus dem Fenster und verschwindet – dann passiert ein Wunder
Hunde Hund springt aus dem Fenster und verschwindet – dann passiert ein Wunder

In welcher Beziehung der bärtige US-Amerikaner zu Grundstück, Hunden und älterer Dame stand, darüber gab die Polizei keine Auskunft.

Titelfoto: Bildmontage: 123RF/thomaseder, 123RF/wolfness72

Mehr zum Thema Hunde: