Frau bricht in Tränen aus, als sie diesen Hund sieht: Der Grund hat es in sich!

Newport News (Virginia) - Sie hatte keine Ahnung, was los war!

Freudentränen bei Judith Doughty.
Freudentränen bei Judith Doughty.  © YouTube/Screenshot/Ginger Vassar

Judith Doughty war in dieser Woche von ihrer Tochter Ginger Vassar zum örtlichen Tierheim gefahren worden, ohne den Grund zu kennen. Als die ältere Frau in Newport News des US-Staates Virginia im Vorraum wartete, filmten sie gleich zwei Leute.

Ein kleiner Hund kam um die Ecke gelaufen und wurde an einer roten Leine zu der Amerikanerin geführt. Die wirkte erst ungläubig und fragte dann doch: "Ist das Skylar... Ist das Skylar?" Als die anderen der Dame sagten, dass sie richtig lag, kamen ihr die Tränen.

Schluchzend nahm Judith Doughty den Vierbeiner auf ihren Schoß, drückte und liebkoste ihn voller Freude. Dafür hatte sie auch wirklich einen Grund, der es in sich hatte, berichtet aktuell der Fernsehsender WTKR.

Der Hundeprofi unterwegs: Martin Rütter schwer beeindruckt!
Hunde Der Hundeprofi unterwegs: Martin Rütter schwer beeindruckt!

Denn Skylar war vor drei Jahren spurlos verschwunden. Der heute sechs Jahre alte Hund war damals für sein Geschäft nach draußen gelassen worden - und nie wieder zurückgekehrt.

Familie wurde auf den Hund aufmerksam

Judith Doughty konnte ihr Glück kaum fassen.
Judith Doughty konnte ihr Glück kaum fassen.  © Facebook/Screenshot/@PeninsulaRegionalAnimalShelter

Alle Versuche der verzweifelten Besitzerin und ihrer Familie, den kleinen Vierbeiner wiederzufinden, schlugen seinerzeit fehl. Das Tier schien wie vom Erdboden verschluckt.

Drei Jahre später und 24 Kilometer entfernt von seinem ursprünglichen Zuhause, tauchte Skylar im Januar 2021 wieder auf. Eine Familie hatte den herrenlosen Hund vom Auto aus beobachtet und war ihm dann in ein Waldstück gefolgt.

Mit ein paar Crackern lockten die Kinder von Sherae Battle den Kleinen schließlich aus der Reserve und nahmen ihn zunächst mit nach Hause. Doch nach zwei Tagen war ihnen klar, dass Skylar vermutlich einen Besitzer hatte und sie brachten die Fellnase zum Tierheim "Peninsula Regional Animal Shelter".

Erfreuliches aus dem Kölner Tierheim: Tolle Nachrichten für die tapfere Hündin Coco!
Hunde Erfreuliches aus dem Kölner Tierheim: Tolle Nachrichten für die tapfere Hündin Coco!

"Ich habe sofort nach dem Mikrochip gesucht, was für uns Standard ist, wenn Streuner hereinkommen", sagte die dortige Mitarbeiterin Susan Jacobs.

Statt Skylars Besitzerin erreichte Jacobs anhand der Mikrochip-Daten schließlich deren Tochter Ginger Vassar. Die junge Frau hatte dadurch die Chance das Wiedersehen zu einem kleinen Ereignis für ihre Mutter zu machen.

Dass die Überraschung mehr als gelungen war, zeigte die Reaktion von Judith Doughty. Sie wird ihren Schatz nun wohl nie wieder so lange aus den Augen lassen und besser auf ihn aufpassen.

Titelfoto: Facebook/Screenshot/@PeninsulaRegionalAnimalShelter/ YouTube/Screenshot/Ginger Vassar

Mehr zum Thema Hunde: