Frau muss weinen, als sie diesen Hund sieht: Dann stellt jemand eine bittere Frage

Kreta (Griechenland) - Mitten im Nirgendwo Griechenlands entdeckten ein Mann und eine Frau eine verwirrte kleine Hündin, die verloren umherirrte. Die beiden riefen den Tierschützer Takis an, der zu Hilfe eilte. 

Traurig sah die erschöpfte Hündin in die Kamera.
Traurig sah die erschöpfte Hündin in die Kamera.  © YouTube/Screenshot/Takis Shelter

Der Grieche, der ein großes Tierheim auf Kreta betreibt und sehr fleißig Videos auf YouTube veröffentlicht, dokumentierte auch diesen besonders traurigen Fall. 

Am Montag ging das Video online, wurde seitdem schon fast 25.000 Mal angeklickt. Die Frau, die den älteren Vierbeiner gefunden hatte, kam in dem gut fünf Minuten langen Film ebenfalls zu Wort.

Noch vor Ort schilderte sie den traurigen Fund und sagte: "Ich sah sie und meine Seele brach... Ich habe keine Ahnung wie viele Kilometer sie schon gelaufen war... das arme Ding war am Kriechen. Sie konnte nicht mal mehr ihren Kopf heben. Ich sah sie und ich musste weinen."

Eine andere Person vor Ort, stellte nach dieser emotionalen Schilderung eine bittere Frage, die sich an den Tierschützer Takis richtete: "Werden sie sie einschläfern?"

Doch der Hundeliebhaber konnte nur abwinken und entgegnete sofort, dass er die Fellnase wieder aufpäppeln und therapieren werde. 

Takis' Mühe zahlte sich aus!

Was der Hündin geschehen war, konnten ihre Retter nur mutmaßen. Sie vermuteten, dass jemand den Vierbeiner irgendwo in der Pampa ausgesetzt hatte. 

Takis nahm die Hunde-Dame mit in sein Tierheim und gab ihr den Namen Elpida, das griechische Wort für "Hoffnung". Das arme Tier wog nur noch 3,4 Kilogramm - und damit weniger als eine Katze. 

Außerdem hatte Elpida eine Infektion und konnte ihre Hinterbeine nicht mehr bewegen. Dennoch gab Takis nicht auf und kämpfte um den Hund.

Tatsächlich schlugen die Medikamente an und der gutmütige Vierbeiner, der sich mit den anderen Tieren im Heim bestens verstand, blühte ganz langsam wieder richtig auf.

Irgendwann schaffte es Elpida sogar wieder ihre Hinterbeine zu benutzen und lernte erneut mit ihnen zu laufen. Was für eine schöne Wendung!

Da Takis sein Tierheim nur über Spenden finanziert, bittet er um selbige >>> HIER. Auch ganz kleine Beträge helfen ihm. 

Titelfoto: YouTube/Screenshot/Takis Shelter

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0